All Eyes On: Paramore

VIVA zeigt Euch die angesagtesten Acts!

Irgendetwas war anders als Hayley Williams mit dem Songwriting zum mittlerweile vierten, schlicht “Paramore” betitelten Album anfing. Grundlegend anders. Und tatsächlich gestaltete sich die Grundstimmung während des Komponierens diesmal viel optimistischer denn je zuvor, seit sie im Alter von erst 15 Jahren das erste Mal vors Mikro der US-Poppunkband trat.

Purer Optimismus; was die neuen Songs angeht und erst Recht, was die Zukunft der Grammy-nominierten Formation betrifft. "Ich hatte dieses Tony aus ‘West Side Story’-Aha-Erlebnis: Diese Szene, in der er von dem Gefühl singt, etwas auf sich zukommen zu spüren, aber nicht genau festmachen zu können, was es ist. Gleichzeitig aber genau zu wissen, dass es großartig wird“, erklärt Hayley lächelnd. „Vieles auf dem neuen Album entstand aus genau dieser Intuition heraus. Die Songs handeln vom Drang herauszufinden, wie es wohl weitergehen wird.“

>>> Hier geht es zur offiziellen Paramore-Homepage!

Schon die Vorabsingle “Now” demonstriert sich kämpferisch und optimistisch wie nie: “… if there’s a future we want it now”!

Zeilen, die charakteristisch sind für das vierte Werk der mittlerweile zum Trio geschrumpften Band. David dazu: "Das Zeug ist viel fröhlicher und versöhnlicher ausgefallen, als es viele vielleicht nach alldem erwartet hätten, was vor den Aufnahmen innerhalb der Band so vorgefallen ist. Wir wollten diese Art von Songs schon so lange schreiben, doch waren emotional einfach nicht in der Lage. Heute sind wir es!“

Gemeinsam betreten Paramore mit Tracks wie dem funky-gospeligen “Ain’t It Fun”, dem Doo Wop-beeinflußten “(One Of Those) Crazy Girls” oder dem Streicher-verstärkten “Hate To See Your Heart Break” noch unberührten Boden. Das Neuland bekommt ihnen gut!

“Mit diesem Album haben wir nun endlich die Platte aufgenommen, die wir immer schon machen wollten. Und das meinen wir wirklich verdammt ernst“, so York weiter. “Genau deshalb haben wir sie auch schlicht ‘Paramore’ getauft”, fügt Hayley erklärend hinzu.

Donnerstag, 11. April 2013