Gaga is back!

    Erfahrt alles über das Comeback der Pop-Queen.

    Letzte Woche wurde sie von Forbes zur mächtigsten Musikerin 2013 gewählt und ein paar Tage später steht sie schon wieder auf der Bühne. So eine Auszeichnung ist natürlich auch für Lady Gaga Balsam für die Seele und ein guter Anreiz, bei ihrem ersten Auftritt nach ihrer langen Verletzung, richtig Gas zu geben.

    >>> Top 20 der mächtigsten Promis der Welt!

    Anfang des Jahres kam, nach einer Hüftverletzung, die schlimme Diagnose: Gaga braucht eine Hüft-Operation. Daraufhin musste die Pop-Queen ihre Welt-Tournee absagen, sich der Operation unterziehen und einen langen Heilungsprozess durchlaufen. Alles ganz schön viel für den Megastar, doch tapfer behielt sie den Kopf oben und zelebrierte sich wie gehabt, nur eben im vergoldetem Rollstuhl.

    >>> Lady Gaga: Millionen-Klage am Hals!

    Doch Geduld zahlt sich bekanntlich aus. Denn Lady Gaga bewies bei ihrem Comeback-Auftritt auf der Gay Pride Rally in New York eindeutig, warum sie trotz ihrer Verletzung immernoch die mächtigste Musikerin ist. Der Anlass für die Gay Pride Rally war der Durchbruch für die Homo-Ehe im US-Bundesstaat Kalifornien Anfang vergangener Woche. Dieses Ereignis gab der Regenbogen-Gemeinde, also den Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen, ordentlich Anlass zu feiern. Stolz verkündete Gaga: “Wir sind keine Randgruppe. Wir sind Mainstream. Ich verlange Rechte… Auf sichere Straßen!” Anschließend sang sie die amerikanische Nationalhymne á Cappella und sorgte für große Begeisterung beim Publikum.

    Gaga is back! Freut ihr Euch, dass die Pop Queen endlich wieder da ist, oder hätte sie bleiben sollen wo der Pfeffer wächst?

    Sonntag, 30. Juni 2013