Death Metal-Mädchen schockt Heidi Klum

Sie sah so süß aus, doch dann röhrte sie Death Metal ins Mikro: Für "America's Got Talent"-Jurorin Heidi Klum war das zuviel.

Wer süß aussieht, der muss auch süße Musik machen. Das scheint jedenfalls die Vorgabe in der US-Castingshow America’s Got Talent zu sein. Als die sechsjährige Aaralyn in gepunktetem Kleidchen und mit ihrem älteren Bruder Izzy im Schlepptau auf die Bühne schwebte, ging ein kollektives ‘Ohhhhhh….’ durch das Publikum, und auch die Jury, darunter Heidi Klum und Ex-Spice Girl Mel B, waren sichtlich entzückt von dem puppenhaften Mädchen.

*>>> Heidi Klum: Seal-Tattoo muss weg *

Schnell war dann aber Schluss mit Zuckerwatte und Plüschhasen, als sich Izzy hinter das Schlagzeug setzte und seine kleine Schwester in bester Death Metal-Manier zu röhren anfing. Der Jury, die eindeutig einen schokoglasierten Popsong erwartet hatte, zu dem man ein Tränchen verdrücken konnte, war der Schock ins Gesicht geschrieben.

US-Radiolegende Howard Stern und Mel B schlugen dann auch schnell auf ihren Buzzer, so dass die Perfomance abgebrochen wurde. Das Publikum quittierte das mit Buh-Rufen, denn die beiden Kids hatten die Bühne ordentlich gerockt. Heidi Klum hatte noch nicht gedrückt, war aber ebenfalls sehr irritiert:

“Ich bin total verwirrt! Du bist so süß, aber in dem Moment, in dem du den Mund aufgemacht hast… Huch!”

Howard Stern änderte dann doch noch seine Meinung und ließ das Metal-Duo eine Runde weiter. Die Tatsache, dass Aaralyn und Izzy aber fast rausgeflogen wären, weil sie einfach nicht die süße Performance geboten haben, die man von kleinen Kindern erwartet, ist wirklich ermüdend. Immerhin war ihr Song “Zombie Skin” selbst geschrieben und richtig cool. Auf dem Wacken Open Air wären sie die Stars. Vielleicht sollte sich der Booker des Festivals die beiden mal genauer angucken. Wir wären extrem dafür!

>>> Hier könnt Ihr Euch die Perfomance von Aaralyn und Izzy ansehen

Montag, 01. Juli 2013