Miley Cyrus: "Party in the USA" bald amerikanische Nationalhymne?

God bless Miley Cyrus? Die Fans wollen den Hit der Sängerin zur amerikanischen Nationalhymne machen! Wie gut die Erfolgschancen stehen, erfahrt Ihr hier!

Wer braucht Stars and Stripes, wenn er Miley haben kann? Das dachte sich ein besonders begeisterter Miley Cyrus-Fan und startete vergangene Woche eine Petition in der er fordert den Hit “Party in the USA” zur amerikanischen Nationalhymne zu erklären. Auf der Hompage des Weißen Hauses richtete er einen Appell an Präsident Obama: “Obama, bitte mach den Song ‘Party In The USA’ von Miley Cyrus zu unserer Nationalhymne. Das ist das Beste für unser Land!”.

>>> So dirty zeigt sich Miley in ihrem neuen Video

Ob die gerade zum schmutzigen Vamp mutierte Miley für Obama wirklich die ideale Besetzung für eine Nationalhymne ist, ist fraglich. Und noch sieht es auch schlecht aus für die ambitionierten Pläne der Miley Cyrus-Fangemeinde. 100.000 Stimmen werden bis zum ersten August gebraucht, damit die Petition überhaupt in Betracht gezogen wird. Bis jetzt haben allerdings nur knapp 500 Fans ihr “Go” für die Miley-Nationalyhymne gegeben.

>>> Top 10: Miley Cyrus' schrägste Looks

Der Song stammt aus dem Jahr 2009 und zeigt eine Miley noch ganz brav mit langen braunen Locken und Countryboots. Anlässig des 4. Juli erlebte er einen großen Verkaufschub und verpasste nur knapp den Einstieg in die “itunes Topm 100”.
Dass die Amerikaner bald mit der Hand auf dem Herzen “Party in the USA”, anstelle von “The Star-Spangled Banner” singen, ist allerdings fraglich. Für so viel Fan-Power gibt es von uns trotzdem einen dicken Daumen nach oben.
Was meint Ihr?

Dienstag, 09. Juli 2013