Demi Lovato kämpft für Cory Monteith!

Demi setzt sich jetzt für den toten Glee-Star ein und spricht über Drogen. Erfahrt hier alle Details..

Die Autopsie am Dienstag machte es offiziell: Der beliebte Glee-Darsteller Cory Monteith, der am vergangenen Samstag tot in seinem Hotelzimmer im kanadischen Vancouver aufgefunden wurde, starb an einer tödlichen Mischung aus Alkohol und Drogen. Noch immer sind Fans und ganz Hollywood im Schock-Zustand.

>>> 'Glee'-Star Cory Monteith gestorben

Doch jetzt spricht Demi Lovato, die selber lange Zeit mit Drogenproblemen kämpfte und möchte den traurigen Anlass nutzen, um mehr Aufmerksamkeit auf die wirkliche Gefahr von Drogen zu richten. Demi verdeutlicht ihre Meinung zum Thema Sucht in einem sehr persönlichen Interview mit dem ‘People-Magazin’: “Alles, was es braucht, ist ein Moment der Verwundbarkeit, um in seine Sucht abzugleiten. Es ist keine Wahl. Niemand sucht es sich aus Drogen zu nehmen. Cory hat es sich nicht ausgesucht zu sterben. Es war die Krankheit. Sie kann dich jeden Moment überkommen. Es braucht vielleicht nur einen Moment des Rückfalls, um zu sterben.”

>>> Autopsie: Das war der Grund für Cory Monteiths Tod

Demi ist sich im klaren darüber, dass auch für sie der Rückfall in die Sucht, jederzeit möglich ist. “Es ist richtig beängstigend, aber ich hoffe wirklich, dass die Menschen dadurch in der Lage sind zu sehen, dass das eine sehr, sehr, sehr gefährliche Krankheit ist.” Wir finden es super das Demi, in der Zeit der Trauer, dafür kämpft, dass Leute verstehen wie wichtig der Kampf gegen Drogen ist. Denn, wenn Leute anfangen die wirklichen Folgen von Drogen zu verstehen, können auch traurige Schicksale wie das von Cory Monteiths in Zukunft vielleicht verhindert werden.

Sonntag, 21. Juli 2013