Elle-Cover mit Lady Gaga als Paradiesvogel und intimen Geständnis

    Wow, Gaga glänzt auf dem neuen Cover der Elle und erzählt von dem vielen Leid und den Qualen, die sie auf dem Weg an die Spitze erleiden musste! Hier gibts mehr...

    Paradiesvogel ist wohl die schönste und treffendste Bezeichnung für die Pop-Queen, denn eins ist klar, einfangen lässt sie und ihre künstlerische Vielfalt sich nicht. Doch so schön wie die Elle, hat es jedenfalls noch keiner geschafft, Gagas Vielfalt festzuhalten, zumindest für den Moment.

    >>> Lady Gaga verrät seltsames Bühnen-Ritual

    Dazu kommen ein krasses Geständnis und intime Worte: “Alle sind so zynisch und behaupten, dass ich meine Fans nicht wirklich lieben könnte. Ich kann auch nicht offen über meine Vergangenheit reden, ohne dass jemand fragt, ob ich wirklich Probleme hatte. Weiß du, wie viel Dreck ich gefressen habe? Kennst du die Männer, durch die ich kriechen musste, die Leute, die meinen Körper, meinen Geist und mein Herz nicht respektierten?“

    >>> Neu & Alt vereint – ein Treffen mit dem früheren Ich

    Eine eventuelle Antwort auf die Frage, wieso Gaga heute so eine fantastische und einzigartige Künstlerin ist. Denn zweifellos formen ja die härtesten Erlebnisse oftmals die eindrucksvollsten Künstler. Doch eben gerade dieser ständige Drang nach neuen künstlerischen Errungenschaften, macht ihr auch sehr zu schaffen und brachte sie zur Erfindung ihres Künstlersynonyms ‘Lady Gaga.’

    >>> Weniger ist mehr – die notorischen Nackedeis in Hollywood!

    “Ich bin – Stefani ist – eine ständig gequälte Künstlerin. Deswegen änderte ich meinen Namen. Ich kann in der Öffentlichkeit nicht sie sein. Sie wäre ein totales Chaos!“ Wir sind begeistert von Gagas intimer und fast schon brutal ehrlichen Seite, mal davon abgesehen, dass sie auf dem Elle-Cover einfach fabelhaft aussieht.

    Sonntag, 15. September 2013