Rihanna: Traumurlaub in Thailand

  • RiRi im Paradies...

  • Lockerlässig, Rihanna lässt es sich gut gehen...

  • Auch wenn RiRi selber in Barbados aufgewachsen ist, findet sie Thailand traumhaft.

  • Sie genießt die Sonne, liebt die Leute und das Essen

  • Natürlich sind auch die Thais begeistert von Rihanna.

  • Mit Blumen im Haar...

  • Und einer persönlich hergestellten Zigarre, was ein Service.

  • Yum, so toll isst Rihanna in Thailand.

  • Soulmate Jenn ist auch mit von der Partie.

  • Der Taucheranzug steht ihr fabelhaft...

  • Auf dem Boot lässt sich das Leben genießen...

  • Blumenschmuck gehört auch dazu.

  • Und Handküsse vom neuen Kumpel.

  • Elefanten hat sie auch getroffen und füttern können.

  • Wir sind neidisch, einen Elefanten trifft man schließlich auch nicht jeden Tag.

  • Und hier das Skandalbild mit dem vom aussterben bedrohten Plumplori.

  • Tschüss Thailand, der Abschied fällt schwer!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Nicht nur die tollen Urlaubsbilder warten auf Euch, sondern auch die krasse Story wie RiRi einen Polizeieinsatz auslöste...

    Unsere Rihanna ein Leben, das für uns einfach manchmal unvorstellbar ist. Kein Wunder also, dass wir bei den neusten Urlaubsbildern aus Thailand vor Neid erblassen. Denn RiRi gönnte sich eine kleine wohlverdiente Verschnaufpause von ihrer “Diamonds World Tour,” mit der sie gerade durch Asien tourt.

    >>> Britney Spears investiert ihre Kohle in Fast Food Firmen

    Wer hätte jedoch geahnt, dass ein ganz bestimmtes Urlaubsbild zu der Verhaftung von zwei Thailändern führt. Denn RiRi posierte auf einem ihrer Instagram-Bilder mit einem kleinen Plumplori. Diese zauberhaften Mini-Affen sind jedoch vom Aussterben bedroht und stehen unter strengem Naturschutz. Ein Verbot, das viele Thailänder umgehen, weil sich mit den Loris viel Geld machen lässt. Ganz klar, denn so einen süßen Affen hält jeder mal gern für ein Foto in die Kamera, so auch die nichts ahnende Rihanna.

    >>> Katy Perry lästert über Rihannas Cannabis-Konsum

    Die thailändische Polizei zögerte jedoch nicht lange und fing sofort an zu ermitteln, ob es sich bei dem Affe auf Rihannas Bild um ein missbrauchtes Tier handelt. Und tatsächlich nahm die Polizei kurze Zeit später zwei Männer fest, die nun eine Gefängnisstrafe von bis zu vier Jahre erwarten könnte.

    Das war wohl wirklich nicht RiRis Intention, doch trotzdem gibt es noch viele andere tolle Urlaubsbilder, die wir für Euch zusammengesucht haben…

    Montag, 23. September 2013