Lindsay Lohan plant eigene Entzugsklinik

Kaum ein Star war wohl so oft in der Entzugsklinik wie Lindsay, daher ist ihre neue Geschäftsidee vielleicht gar nicht so dumm...

Lindsay Lohan assoziiert man leider hauptsächlich mit Drogen und Entzugskliniken, die neuste Schlagzeile kommt jedoch trotzdem ein wenig überraschend. Denn Lindsay will jetzt ihre Probleme und ihren Ruf “nutzen” und eine eigene Entzugsklinik eröffnen.

>>> Miley Cyrus: 'Bangerz' existiert dank Liam Hemsworth

Wenn man fertig ist mit dem Lachen und ein bisschen gründlicher drüber nachdenkt, ist die Idee vielleicht gar nicht so dumm. Genau das denkt sich Lindsay auch, denn sie weiß schließlich am Besten, welche Art von Therapie funktioniert und was rein gar nichts bewirkt.

>>> Liam Payne: Boxershorts-Desaster in Australien

Ein Insider verriet “Radar Online”, sie sei fest von ihrer Idee überzeugt und probiert schon andere betroffene Freunde mit ins Boot zu holen. Lindsay glaubt auch daran, dass ihr Name im Zusammenhang mit einem Therapiecenter viel Aufmerksamkeit erregen wird.

Wir freuen uns natürlich, dass Lindsay mit soviel Ehrgeiz und Energie hinter diesem Projekt steht. Doch ob sie letztendlich Therapeut oder Patientin in ihrem eigenen Therapiecenter wird, steht wohl in den Sternen.

Dienstag, 08. Oktober 2013