Bling Bling - Es glitzert überall

Modeschmuck, echte Brillies und ganz viel Gold. Manchmal ist mehr eben doch mehr!

Seitdem Coco Chanel den Modeschmuck salonfähig gemacht hat, kann sich jeder mit Gold, Silber und Diamanten behängen, wenn auch mit falschen. Aber das ist manchmal ja auch gar nicht so verkehrt.

>>> Anti Logos – Absichtliche Fälschung mit Wortwitz

Trends kommen und gehen. Jede Saison eine neue Goldkette zum gerade angesagten Look? Das kann sich ja außer Hip-Hop-Legenden keiner leisten. Wie gut also, dass auch H&M, Bijou Brigitte & Co. ordentlich Bling Bling im Angebot haben.

Mit dem aktuellen Hip-Hop Trend-Comeback und der damit verbundenen Goldschmuck-Mania heißt es: Klotzen statt kleckern. Bonnie Strange macht es vor und kauft hauptsächlich auf Flohmärkten oder bei Billiganbietern. Schick sieht es trotzdem aus und ganz im Ernst: Wer trägt schon einen echten Brillanten, wenn er U-Bahn oder Bus fahren will?

>>> Lady Gaga – Goldstuhl statt Rollstuhl

Wer sich allerdings nicht die Finger vollstecken will, der kann auf Ketten, Armbänder, Socken und sogar Zahnschmuck (sogenannte Grillz) umsteigen. Die Grillz sind übrigens nicht nur männlichen Rappern vorbehalten. Miley Cyrus (wer sonst?) macht es vor! Dekorieren kann man wirklich fast alles Körperteile. Auch die Nägel erstrahlen mit den richtigen Mini-Brillies in einem ganz neuen Licht.

Bevor Ihr nun ganz blind werdet vor lauter Glitzerzeugs, raten wir Euch dringend, durch die Bildergalerie zu klicken. Sonnenbrillen in Glitzeroptik gibt es nämlich auch!

Dienstag, 15. Oktober 2013