'Glee': Schluss nach Staffel 6

Nach dem Tod von Cory Monteith müssen die 'Glee'-Fans jetzt ein zweites Mal stark sein. Alle Infos zum Serienende gibt's hier.

Dass es nach dem überraschenden Tod von Hauptdarsteller Cory Monteith nicht so einfach mit ‘Glee’ weitergehen würde, war abzusehen. Doch nun verkündete Co-Autor Ryan Murphy überraschend das Ende der Erfolgsserie. Ein Schock für alle Fans: Der derzeit laufenden fünften Staffel wird nur noch eine Staffel folgen, bevor sich ‘Glee’ in den Fernsehhimmel verabschieden muss.

>>> Jetzt spricht der Vater von Cory Monteith über seinen Tod.

Nach Angaben von “Entertainment Weekly” sprach Murphy auf einem Event in Los Angeles ausführlich über das Ende der Serie: “Das ganze letzte Jahr der Show, was nächstes Jahr zu sehen sein wird, drehte sich vor allem um die Rachel-Cory/Finn Geschichte. Ich wusste immer schon wie es enden sollte. Ich wusste genau wie der letzte Cut aussehen sollte. – Er war darin. Ich wusste den letzten Satz den sie zu ihm sagen sollte.

>>> Glee: Die besten Performances ever!

Nach dem tragischen Tod des 31-Jährigen Schauspielers, im Juli, musste der Produzent alle seinen Pläne neu überdenken: “Wenn eine Tragödie, wie die von Cory, passiert, muss man erstmal eine Pause machen und überlegen was man nun eigentlich will.” Das neue Ende finde er jedoch sehr zufrieden stellend, vor allem weil es das Gedenken an den toten Hauptdarsteller wahrt, sagte Murphy abschließend.

>>> 'Glee': Lindsay Lohan nervte Kollegen am Set

Auch der Sender Fox zeigt sich mit dem Ende der Serie einvestanden:“Ich würde es nicht gut finden, wenn es weiter geht.”, sagte Entertainment-Chef Kevin Reilly bereits im August in einem Interview. “Sag niemals nie, aber es gibt zwei klare Handlungsstränge in der Serie, die man jetzt zu einem Abschluss bringen muss.

Sieht so aus, als sei das Ende von ‘Glee’ tatsächlich besiegelt. Könnt Ihr mit einem Ende nach der 6. Staffel leben?

Freitag, 18. Oktober 2013