Der gute Monat: Slow Food - Gutes Essen

Der richtige Umgang mit Speisen macht die Welt zu einem besseren Ort, und Euch auch gesünder.

Fast Food hat die Welt erobert. McDonald’s und Starbucks haben unsere Ernährung fest im Griff. Wer etwas mehr Zeit für’s Essen aufbringt wird schnell einen Trend für sich entdecken: Slow Food, bewusstes Kochen und Essen. Aber was bedeutet das im Detail?

Die Künstlerin Jillian May hat sich ebendiese Frage gestellt. Da sie selber nicht über ausreichend eigene Rezepte verfügte, begann sie im Freundeskreis zu fragen, und Freunden beim Zubereiten der Speisen über die Schultern zu sehen. Und dann beschloss Jillian einen Blog über diese Erfahrungen zu schreiben.

Sie hat bereits eine Riesenliste an spannenden Gerichten zusammengetragen, und sucht weiter. Wenn Ihr also auch Slow-Food-Aktivisten werden wollt, schreibt Jillian May Euer Rezept um ein Teil dieser Internationalen Bewegung zu werden.

>>> Oder besser gleich vegan leben?

Die bisherigen Gerichte sind nach Mahlzeiten sortiert, somit findet Ihr von Frühstück bis Abendessen und Drinks alle nötigen gastronomischen Gelegenheiten abgedeckt. Es finden sich Internationale Lieblinge von Kimuchi Nabe – dem Japanischem Hot Pot über Smørrebrød (Foto) aus Skandinavien bis zum Panzanella (dem Brotsalat aus der Toskana). Einfach lesen und loskochen!

Mittwoch, 23. Oktober 2013