Chris Brown erneut wegen Körperverletzung festgenommen!

    Hier erfahrt Ihr alles zum gestrigen Zwischenfall in Washington.

    Gestern Morgen wurde Rapper Chris Brown in Washington wegen Körperverletzung festgenommen, wie “TMZ” und “MTV.com” berichten. Vor dem “W Hotel” soll es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen dem 24-Jährigen und einem Passanten gekommen sein. Auch sein Bodyguard Christopher Hollosy soll im Zuge dessen festgenommen worden sein.

    >>> Knastpromis – Erfahr hier welche Stars schon Probleme mit dem Gesetz hatten

    Das Opfer wurde mit einem vermeintlichen Nasenbruch in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert. Nachdem er und ein Freund von ihm ein Foto von Chris Brown und zwei weiblichen Fans gephotobombt haben soll, soll Breezy einen der Beiden jugen Männer geschlagen haben. Zuvor soll er gesagt haben: “Ich steh’ nicht auf so schwule Scheiße, aber ich steh’ auf Prügel!” (I’m not into gay shit, I’m into boxing)

    >>> Alles zu Chris Browns homophoben Kommentaren gegenüber Frank Ocean

    Da hat sich Chris Brown ja mal wieder von seiner besonders guten Seite gezeigt. Noch ist der Rapper wegen der Vorfälle im Jahre 2009, als er Ex-Freundin Rihanna krankenhausreif prügelte. Es bleibt abzuwarten, ob das Opfer des gestrigen Vorfalls Anzeige erhebt, doch soll es angeblich schwer danach aussehen. Tritt dieser Fall ein, könnte Brown eine Freiheitsstrafe von bis zu vier Jahren blühen. Unter Alkoholeinfluss soll der Rapper allerdings gestanden haben.

    Landet Chris Brown also bald hinter Gittern? Uns scheint, als würde ihn nichts anderes belehren.

    Montag, 28. Oktober 2013