Justin Bieber sorgt für seine Familie

  • Zu Beginn seiner Karrie war Justin Bieber süß, heute ist er heiß.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Und kauft seinem Dad kurzer Hand ein Haus für 850 000 Dollar, na wenn es sonst nichts ist! Hier bekommt ihr noch mehr Infos.

    Nicht nur unsere Celebs können sich ein buntes Leben machen, denn das Vermögen reicht meist auch locker aus, noch die ganze Familie mit zu versorgen. Genau über solch eine familiäre Güte kann sich jetzt auch Justin Biebers Vater Jeremy freuen.

    >>> Graffiti: Hat Justin Bieber ein neues Hobby?

    Denn jetzt kaufte ihm sein berühmter Sohn Justin ganz spontan ein schickes Haus, im Wert von 850 000 Dollar. Das luxuriöse Holzhaus mit 5 Schlafzimmern steht in einem 8 000 Seelen-Dorf im wilden Kanada. Justins Dad wohnt in dem neuen Domizil mit Biebs beiden Halbgeschwistern.

    >>> Justin Bieber will die Welt verändern!

    Natürlich ergriff Justin auch selber die Initiative in Sachen Hauskauf, schließlich will man für die Familie nur das Beste. Toll, dass Justin trotz seines Erfolges nicht seine Wurzeln vergessen hat und nicht nur sich selber Verwöhnt, sondern auch an seine Liebsten denkt.

    Freitag, 01. November 2013