Justin Bieber hat immer noch hohe Schulden in Deutschland!

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • JB zeigt seine wilde Seite in der neuen Kampagne von 'Adidas Neo'.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Aus den Augen aus dem Sinn? Biebs hat noch immer keine Rechnung für Äffchen Mally gezahlt. Droht ihm bald das Einreiseverbot? Lest hier!

    Fast hatten wir ihn alle schon wieder vergessen: Justin Biebers Kurzzeit-BFF Mally. Lang ist es eigentlich nicht her, denn das Drama um Biebs Äffchen spielte sich erst im März diesen Jahres ab. Damals stellte der Deutsche Zoll fest, dass Justin überhaupt keine rechtmäßigen Papiere für sein Haustier hat, ein großes Problem, gerade bei exotischen Haustieren wie ein Affe.

    >>> Justin Bieber: Fettnäpfchen Klappe die 45362.

    Grund genug, Justin sein bis dahin geliebtes Tier abzunehmen und zu beschlagnahmen. Doch statt für sein Äffchen zu kämpfen, überließ Biebs Mally den Deutschen Behörden. Logischerweise verursachte die ganze Aktion und die andauernde Pflege einiges an Kosten, Geld, das die deutschen Behörden endlich von Justin wieder haben will.

    >>>Justin Bieber: Affäre Tati Neves ist doch ein Pornostar!

    Doch die Rechnungsschreiben bleiben unbeantwortet, aber die Behörden lassen nicht locker und wenden sich jetzt an Biebs Management: “Da Herr Bieber mittlerweile über seine Zahlungsverpflichtungen informiert sein sollte, hoffen wir, dass er Verantwortung zeigt und die Kosten bezahlt, die er verursachte, so wie es auch jeder andere tun müsste.“

    Schließlich handelt es sich bei den Schulden um satte 8.088 Euro! Wir hoffen, dass Justin schnell für die offen stehende Summe aufkommt: Verscherzt er es sich nämlich mit den Deutschen Behörden, könnte es in Zukunft ordentlich Ärger mit der Einreise in Deutschland geben!

    Samstag, 16. November 2013