Rihanna sammelt Geld für die Philippinen

Es geht nicht immer nur um Twerking und Spaß: Die Hilfsorganisation UNICEF kann auf Rihanna zählen.

Rihanna weiß, wie man ordentlich auf die Kacke haut. Sie lässt es auf ihren Konzerten ebenso krachen wie im Backstage-Bereich und auf Privatpartys. Aber Rihanna weiß trotzdem, dass nicht alle Menschen auf der Welt soviel Glück wie sie haben. Darum setzt sie sich seit Jahren für die Hilfsorganisation der Vereinten Nationen ein – UNICEF. Die Sängerin hielt schon für mehrere UNICEF-Kampagnen ihr makelloses Gesicht in die Kamera und kommt zu Charity-Veranstaltungen, wann immer es ihr Tour-Kalender zulässt.

>>> Rihanna und Cara Delevingne auf Wohnungssuche

Diesmal setzt sich Rihanna für die Menschen auf den Philippinen ein, die nach dem verheerenden Typhoon Haiyan um ihr Leben kämpfen. Im Spendenaufruf von UNICEF schreibt Rihanna:

Millionen von Kindern leiden unter den Folgen der Verwüstung, die Typhoon Haiyan angerichtet hat. Zusammen können wir helfen, ihr Leben wieder aufzubauen. Ich bin für die Kinder der Philippinen da. Bist du es auch?

Rihanna ist übrigens nicht der einzige Star, der sich für die Menschen auf den Philippinen einsetzt. Alicia Keys ist sogar persönlich in das Land geflogen, hat mit den Opfern gesprochen und ihre Fans dazu aufgerufen, mit Spenden zu helfen. Abends gab sie ein kostenloses Konzert, um den Bewohnern der Hauptstadt Manila Mut zu machen.

>>> Hier könnt Ihr UNICEF bei ihrer Aufbauhilfe unterstützen

Mittwoch, 27. November 2013