Krankhaft gesund: Diese Stars sind Gesundheitsfanatiker

  • Hollywood-Beauty Angelina Jolie wird nachgesagt, dass sie sich hauptsächlich von Suppen ernährt. Auf Gemüsebasis und leicht müssen sie sein. Ist bestimmt super gesund, vor allem für die Kleidergröße.

  • Rocklegende Bruce Springsteen isst angeblich nur frisches Gemüse von seiner eigenen Farm in New Jersey. Soviel zu Sex, Drugs and Rock' n' Roll.

  • Die Pop-Ikone Madonna lebt makrobiotisch. Bei dieser fernöstlichen Diät werden alle Lebensmittel nach ihrer angeblichen energetischen Eigenschaft in Yin und Yang eingeteilt. In der extremsten Variante darf man hier nur Vollkorngetreide essen. Na, dann viel Spaß!

  • Mick Jagger, der alte Rolling Stone, mag zwar knittrig aussehen, ist aber fit wie ein Turnschuh. Was er dafür macht? Jeden Tag 8 km laufen, schwimmen, radfahren und Kickboxen. Und eine strenge Diät halten. Voll faul, der Mick.

  • Immer mehr Stars, z. B. Avril Lavigne, setzen auf vegan. Weil sie gegen Massentierhaltung sind? Auch. Aber vor allem, weil sie glauben, dass es sooo gesund ist.

  • Jennifer schwört auf detox und trinkt morgens Zitronensaft auf nüchternen Magen. Außerdem verzichtet sie auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten. Gähn.

  • Kill Bill-Amazone Uma Thurman isst NUR Rohkost.

  • Von Hungerhaken Victoria Beckham dachten wir, sie isst gar nicht. Aber angeblich lebt sie total gesund nach der "Five Hands"-Methode, bei der man jeden Tag 5 kleine Portionen von proteinreichen Lebensmitteln zu sich nehmen darf. Yummy.

  • Sting lebt nur für die Musik? Schon lange nicht mehr. Jetzt baut der Altrocker Gemüse an und macht jeden Tag Yoga. Sexy ist was anderes.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Dünne haben mehr Spass? Ja, wenn sie noch Zeit dazu haben vor lauter healthy living.

    Beim neuen Comedy Central-Serienliebling ‘Fat For Fun’ nehmen sechs mega-schwergewichtige Diätverweigerer Klischees über Dicke und Dünne aufs Korn und machen Schluss mit dem Vorurteil „Arme Dicke“.

    >> Diese Stars brauchen weder Diät noch Sport!

    Und wenn man sich anguckt, was im Promiland da so an gepflegten “Essstörungen” unterwegs ist, fragt man sich tatsächlich, warum ausgerechnet Dicken immer das Opfer-Image anhaftet. Ist es denn soviel besser, sich im Namen der Gesundheit alles zu versagen?

    >> Schlanke Models und dicke Burger

    Genau diese Störung, auch Orthorexie genannt, erfreut sich bei den Stars gerade großer Beliebtheit. Menschen, die an Orthorexie leiden, denken den ganzen Tag nur an ihre Gesundheit und gönnen sich nichts mehr. Wie diese Stars. Aber mal ganz ehrlich, sexy sieht anders aus. Dann doch lieber ‘Fat for Fun’, oder?

    Schaut doch mal rein unter: >> 'Fat For Fun': Die fetteste Premiere aller Zeiten

    Donnerstag, 28. November 2013