Alben der Woche: KW 49

  • Tim Bendzko liefert zwar kein komplett neues Album, dafür bietet "Am seidenen Faden - Unter die Haut" aber 12 neue Songs. Für echte Fans also ein Muss.

  • Diese Teenie-Band wandelt nicht auf den Spuren von Take That, sondern auf denen der Beatles. The Strypes sind blutjung, aus Irland und haben Rhythm & Blues im Gepäck. Das Album heißt "Snapshot" für alle, die mal einen anderen Sound wollen.

  • 1987 erschien das letzte Album der Hardcore-Band Black Flag. Dann kam lange nichts. Nach der Reunion geht jetzt aber die neue Platte "What The..." in den Läden.

  • Die Indie-Pop-Band Dear Reader aus Südafrika hat mal als Dup angefangen, ist aber mittlerweile nur noch Cherilyn MacNeil. Die lebt mittlerweile in Berlin und veröffentlicht mit "We Followed Every Sound" einen Mitschnitt eines gemeinsamen Konzerts mit dem Babelsberger Filmorchester. Weihnachtsgeschenk?

  • Ziemlich sexlastig, dieses neue Werk von R. Kelly. Schon der Name "Black Panties" lässt kaum Missverständnisse aufkommen.

  • The BossHoss hauen eine Live-Scheibe raus: Als Großstadt-Cowboys erster Güte präsentieren sie "Flames of Fame (Live Over Berlin)".

  • Für bombastische Musik sorgt Howard Shore im neuen Hobbit-Film ein weiteres Mal. Mit "Der Hobbit: Smaugs Einöde - Soundtrack" könnt Ihr Euch Mittelerde auch rein akustisch reinziehen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Tim Bendzko liefert mit "Am seidenen Faden - Unter die Haut" eine üppig aufgestockte Version seines Hitalbums. Was sonst noch rauskommt, erfahrt Ihr hier.

    Ein gutes halbes Jahr ist es jetzt her, dass Tim Bendzko mit Am seidenen Faden sein zweites Album veröffentlichte. Die Scheibe ging auf Platz eins der deutschen Charts. Jetzt legt Tim Bendzko nach und veröffentlicht das Album ein weiteres Mal, diesmal aber als “Am seidenen Faden – Unter die Haut”. Heißt, dass neben den alten Songs auch 12 neue Lieder in dem Doppelpack enthalten sind.

    >>> Geil! Tim Bendzko kommt zu Besuch

    Ansonsten hat R. Kelly ein sehr sexlastiges Album auf den Markt gehauen, The Boss Hoss liefern ein Live-Album und The Strypes zeigen, dass blutjunge Typen nicht nur Pop können. Mehr neue Alben seht Ihr in der Bildergalerie.

    Freitag, 06. Dezember 2013