One Direction: Ausgebuht bei französischer Award Show

    Bei den "NRJ Music Awards" in Cannes mussten sich die Jungs von One Direction böse Buh-Rufe gefallen lassen. Leider nicht das erste Mal. Warum Katy Perry die Jungs in Schutz nahm, lest Ihr hier.

    Eigentlich hätte es ein richtig guter Tag für *One Direction * werden können. Die fünf Jungs waren nach Cannes gereist, um bei den “NRJ Music Awards” gleich zwei Preise entgegen zu nehmen: Sie hatten sich als “Beste Internationale Gruppe” und “Bestes Video des Jahres” gegen ihre Mitstreiter durchgesetzt. Doch als Harry, Niall, Louis, Liam und Zayn die Bühne betraten, tönten laute Buh-Rufe durch den Saal.

    >>> Datet Niall Horan jetzt Victorias's Secret Model Barbara Palvin?

    Während Bandmitglieder ganz gelassen blieben, brach daraufhin im Publikum Unruhe aus. Nach der Show machten französische 1D-Fans ihrem Ärger bei Twitter Luft: “An alle die, die 1D ausgebuht haben: Wenn ihr nicht glücklich seid, hättet ihr voten sollen, ihr Haufen Idioten!”, schrieb ein Fan. Viel größer als der Ärger über die Zwischenrufe, ist allerdings die Angst, die Franzosen hätten internationale Stars mit ihrem Verhalten vergrault: “Ich verstehe nicht warum One Direction ausgebuht wurden, vor allem wenn man mal daran denkt, dass sie sich die Mühe gemacht haben und extra nach Frankreich gekommen sind. Jeder hat einen anderen Geschmack.

    >>> One Direction: Buhrufe bei den 2013 MTV VMA

    Leider ist es nicht das erste Mal, dass sich die Band bei einer Award Show Buh-Rufe gefallen lassen muss: Bei den 2013 MTV Video Music Awards im August kassierten die Fünf ebenfalls laute Pfiffe, als sie ihren Preis entgegennahmen. Damals machte sich Lady Gaga für die Briten stark und auch dieses Mal ergriff ein weiblicher Weltstar Partei für die Band: Katy Perry, die den Preis für die “Beste Internationale Künstlerin” einsacken konnte, widmete ihren Award den Fünf: “Ich würde gerne meinen französischen Katycats danken, ich liebe euch. Und ich würde diesen Preis gerne One Direction widmen. Ohne euch wäre ich nicht hier. Danke!

    So viel Solidarität im Showbiz treibt uns fasst Pipi in die Augen. Bei so netten Worte von so einer Frau sollten Harry, Niall, Louis, Liam und Zayn die Buh-Rufe sicher schnell überwunden haben.

    Dienstag, 17. Dezember 2013