Joan Rivers und Jennifer Lawrence: Bitchfight?

    Die Fashion Police-Lady lieferte sich ein Wortgefecht mit Jennifer Lawrence. Was war los? Wir klären auf.

    Au weia! Da wollte Jennifer Lawrence im TV für etwas Gutes aussprechen und hat’s knallhart zurückbekommen. Joan Rivers, die in den USA mit ihrer Show “Fashion Police” das Aussehen anderer Menschen be- und verurteilt hat Jennifer auf Twitter den digitalen Fehdehandschuh vor den Latz geknallt. Aber der Reihe nach.

    Jennifer Lawrence hat sich gegen TV Sendungen ausgesprochen, die ein ungesundes Körperbild propagieren und insbesondere “Fashion Police” erwähnt, da die Sendung junge Menschen dazu anstifte, andere Menschen nach ihrem Äußeren zu beurteilen. Sie ging sogar so weit zu sagen, dass es illegal sein sollte, Menschen im Fernsehen “Fett” zu nennen.

    >>> Jennifer Lawrence spielt in Dumm und Dümmer-Verflimung mit

    Joan Rivers ließ diese Kritik nicht lange auf sich sitzen und holte zum verbalen Gegenschlag aus. Zunächst, indem sie die Schauspielerin auf ihrem Twitter-Account als “arrogant” bezeichnete und schließlich in der New York Post:

    “Mein Vorsatz für’s neue Jahr ist es, sicherzustellen, dass Jennifer Lawrence erwachsen wird und realisiert, wie glücklich sie ist und sich beruhigt. Ich liebe es, dass sie jedem sagt, wie falsch es ist, sich über Retusche und Körperbilder zu sorgen, obwohl sie öfter mit Photoshop bearbeitet wurde als jeder andere. Guckt Euch ihre Poster an. Sie hat keine Nase. Sie hat zwei Löcher. Sie muss einfach lernen, sich nicht über etwas aufzuregen, was man selbst tut.”

    >>> Josh Hutcherson ist in Emma Watson verknallt!

    Ein schwieriger Konflikt, denn schließlich ist am Konter von Ms. Rivers etwas dran. Trotzdem denken wir, dass Jennifer Lawrence ein gutes (Körper-)vorbild ist, deren Kritik man sich zu Herzen nehmen sollte.

    Sonntag, 29. Dezember 2013