Paul Walker: Das sind die grausamen Details des Autopsie-Berichts

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Vin Diesel: "Bruder, ich werde dich sehr vermissen. Ich bin völlig sprachlos. Der Himmel hat einen neuen Engel hinzugewonnen. Ruhe in Frieden.“

  • Wir werden dich vermissen, Paul Walker!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wie schnell waren Paul und Roger unterwegs? War Alkohol im Spiel? Und mussten die beiden vor ihrem Tod leiden? Wir klären die letzten Details.

    Vor über einem Monat starb Paul Walker bei einem schrecklichen Autounfall in Kalifornien. Nun kommen die letzten, schrecklichen Details des Autopsie-Berichts ans Tageslicht:

    Der Porsche raste gegen einen Lichtmast und mehrere Bäume, bevor er in Flammen aufging. Laut dem Bericht habe er sich dabei um 180 Grad gedreht und sei durch die hohen Kräfte nahezu in zwei Hälften zerrissen worden.

    >>> Paul Walkers Beerdigung: Das sind die letzen Worte von Freunden und Kollegen

    Paul und sein Freund Roger Rodas waren mit einer Geschwindigkeit von über 160 Stundenkilometern unterwegs, auf der Straße waren allerdings gerade mal 72 km/h erlaubt. Laut ‘TMZ’, ließ das Feuer kaum etwas übrig von dem Hollywoodstar. Die Haut und der ganze Körper waren völlig verkohlt, selbst für Organspenden kam Paul nicht mehr in Frage.

    *>>> "Fast & Furious 7:42206

    Er wurde in defensiver Position auf dem Beifahrersitz gefunden, als versuchte er, sich kurz vor dem Aufprall noch irgendwie selbst zu schützen. Leider kam jede Hilfe für ihn und seinen Freund Roger Rodas zu spät. Die Autopsie ergab auch zahlreiche Knochenbrüche im ganzen Körper, darunter der Kiefer, das Schlüsselbein, der linke Oberarm, das Becken und diverse Rippen.

    >>> Paul Walker: Baumrinde vom Horror-Crash bei eBay zu kaufen!

    Der Gerichtsmediziner kam zu dem Schluss, dass Paul Walker an einer Kombination aus traumatischen und thermischen Verletzungen starb. Rodas, der den roten Porsche an jenem verhängnisvollen Tag lenkte, erlitt jedoch einen Schädelbruch und war auf der stelle tot.

    Eine wichtige Frage bleibt da noch: War Alkohol im Spiel? Roger, sowie auch Paul, wurden auf Drogen und Alkohol getestet, es konnten jedoch bei keinem von ihnen Spuren dieser Substanzen festgestellt werden.

    Samstag, 04. Januar 2014