Golden Globes 2014: Daniel Brühl geht leer aus

    Schade. Daniel Brühl konnte seine Nominierung für "Rush" nicht in eine der begehrten Trophäen verwandeln. Gegen wen er den Kürzeren zog, lest Ihr hier.

    Um ein Haar hätte ein Deutscher bei den Golden Globes 2014 einen der Preise abgeräumt. Aber eben nur fast, denn der nominierte Daniel Brühl ging am Ende doch leer aus. Dabei wurden dem Schauspieler vorher extrem gute Chancen ausgerechnet, für seine Rolle als Niki Lauda in Rush – Alles für den Sieg als bester Nebendarsteller ausgezeichnet zu werden.

    >>> Die Golden Globes 2014: Die Gewinner

    Am Ende wurde dann aber doch der Name von Jared Leto aus dem Umschlag gezogen. Er spielte in Dallas Buyers Club einen transsexuellen Aids-Kranken und sah während der Dreharbeiten schrecklich runtergehungert und krank aus.

    >>> Golden Globes 2014: Jennifer Lawrences Kleid wird verarscht

    Daniel Brühl wird sicher ein wenig enttäuscht gewesen sein, aber immerhin durfte er eine Nacht zwischen all den Hollywood-Stars verbringen und ein bisschen Glanz abbekommen. Und wer weiß, vielleicht hat ihn der ein oder andere Regisseur schon auf dem Schirm und beschert ihm die nächste große Rolle. Nicht aufgeben, Daniel! Wir glauben an Dich!

    Montag, 13. Januar 2014