Alben der Woche: KW 05/2014

  • Abräumer Marteria liefert mit "Zum Glück in die Zukunft II" den Longplayer zu seinem Hit "Kids (Zwei Finger an den Kopf)". Saugeil!

  • Die hochgradig talentierte Rapperin Angel Haze hat ihre Plattenfirma zum vorzeitigen Release von "Dirty Gold" gezwungen, indem sie selbst einfach das komplette Teil auf SoundCloud knallte. Das war im Dezember, jetzt ist die Scheibe auch bei uns offiziell zu haben.

  • Der Isländer Ásgeir war auf seiner Heimatinsel ein Überraschungserfolg. Sein folkiges Hitalbum wurde von Isländisch ins Englische übersetzt und erscheint heute als "In The Silence".

  • Die britische Katy B balanciert geschickt zwischen Hip Hop, Elektro, Dubstep, Pop und R&B und drückte mit James Blake die Schulbank. Nach ihrem Debüt "On A Mission" 2011 liefert sie mit "Little Red" ein weiteres Album.

  • Mit "The B-Sides" präsentieren The Gaslight Anthem elf Songs, die sie in den Jahren 2008 bis 2011 aufgenommen haben. Auch einige Akustikversionen sind dabei.

  • The Shins-Fronter James Mercer und Brian Burton alias Danger Mouse haben nach dreijähriger Abstinenz mit ihrem Projekt Broken Bells mal wieder ein Album rausgehauen. "After The Disco" heißt die Scheibe und ist gewohnt indietronisch entspannt.

  • Ja, Panik träumen in ihrem neuen Album "Libertatia" von einem rätselhaften anachistischen Piratendorf im Nordwesten Madagaskars. Musikalisch bringen Ja, Panik mehr Soul, Punkrock und New Wave mit, als man es von der Band aus dem Burgenland gewohnt ist.

  • Of Mice & Men entwickeln sich gern weiter und schlagen auch mit "Restoring Force" nicht eingetrampelte Pfade ein, sondern liefern einen melodischeren Sound. Gut zulangen kann die Metalcore-Band aber immer noch.

  • Maximo Park liefern mit "Too Much Information" schon die fünfte Platte. Langweilig wird es mit den smarten Indierockern aus Newcastler aber nicht, die Band schafft es weiterhin, mit ihrer Musik authentisch zu bleiben.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Diese Woche mit Marteria, Angel Haze, Ásgeir, The Gaslight Anthem und anderen.

    Marteria galoppiert mit flatterndem Mantel in eine goldene Zukunft. Nach seinem Megahit Kids (2 Finger an den Kopf) erscheint heute endlich der Longplayer Zum Glück in die Zukunft II, auf dem der Song unter anderem zu hören ist. Fette Scheibe!

    >>> Wissen, was das Netz hört: Die VIVA Supercharts

    Die hochgradig begabte Angel Haze hat im Dezember mit einem rotzfrechen Coup ihre Plattenfirma gezwungen, das Album Dirty Gold früher zu veröffentlichen als es im Katalog stand. Die Rapperin hatte nämlich keine Lust mehr zu warten und vertröstet zu werden und knallte das gesamte Album einfach auf ihre SoundCloud-Seite. Die Songs waren schnell wieder verschwunden, in den USA erschien das Album aber dann tatsächlich früher. Jetzt ist die Scheibe auch bei uns zu haben.

    Weitere Alben gibt’s von Katy B, The Gaslight Anthem, Broken Bells und anderen.

    Freitag, 31. Januar 2014