Zac Efron: Der Kieferbruch war die reinste Qual

    Was Zacs Kieferbruch mit einem Brunnen zu tun hat, und wieso der Arme 6 Kilo abgenommen hat? Hier gibt es alle Infos zu Zacs furchtbaren Kieferbruch...

    Sich etwa zu brechen ist immer doof und mit viel Schmerzen verbunden, dass musste auch Zac Efron im vergangen Jahr feststellen. Der Arme brach sich nämlich seinen Kiefer! Die erste Frage die uns da in den Kopf schießt: Wie um himmelswillen bricht man sich denn den Kiefer?

    >>> Zac Efron: Größter Romantiker Hollywoods

    Bei ‘Jimmy Kimmel Live’ lieferte uns Zac vergangene Woche alle fehlenden Antworten: "Ich rannte durch mein Haus, rutschte aus und fiel auf mein Gesicht. Lass mich von vorne beginnen, die Story fängt irgendwie cool an. Ich habe einen Springbrunnen in meinem Haus. Das ist ziemlich genial, oder? Ich rannte umher und rutschte auf Wasser aus und schlug mit meinem Kinn auf dem Brunnen in meinem Haus auf. Es ist kein großer Brunnen, aber ein Brunnen in meinem Haus.“

    >>> Look-Alikes in Hollywood

    Vor lauter Begeisterung über seinen eigenen Brunnen vergisst Zac schon fast, was für ein Glück er hatte: "Glücklicherweise war mein Bruder zur Stelle und ich sagte: ’Au weia!’. Er fragte mich, ’Ist alles in Ordnung?‘ Und ich antwortete, ’Ich habe keine Ahnung man, ist alles in Ordnung?‘ Er: ’Nein, es ist nicht in Ordnung, wir fahren ins Krankenhaus!’“

    Anderthalb Monate musste es Zac mit einem verdrahtetem Kiefer aushalten und durchlebte eine Art Zwangsdiät: "Es war ziemlich krass. Sechs Wochen lang trank ich mein Essen – nur flüssiges Essen. Es war beschissen. Ich verlor dadurch ungefähr 5-6 Kilo.“

    Mittlerweile ist Zac glücklicherweise wieder gesund und so schön wie eh und je!

    Sonntag, 02. Februar 2014