100 qualvolle Jahre im BH

  • Das Patent für den Büstenhalter wurde vor 100 Jahren angemeldet...

  • So wirklich toll und bequem sehen die ersten Modelle allerdings nicht aus...

  • Wirklicher Popularität erfreute sich der BH im ersten Weltkrieg, damals waren Frauen vorallem darauf aus mit dem BH die Brüste wegzubindet und zu verstecken.

  • Nach dem ersten Weltkrieg wandelte sich das Image des BHs - erstmals wurde die Hebe-und Stützfunktion entdeckt und gefördert...

  • Dank Sex-Symbolen, wie Marilyn Monroe, wurde der BH zum edlen Frauen-Accessoire.

  • Auch Männer waren ganz heiß nach den Dingern, so kaufte ein Chinese einen getragenen BH von Marilyn für über 5000 Dollar.

  • Zu Zeiten der Hippie-Bewegung stand es allerdings ganz schlecht um das Image des BHs.

  • Damals trugen Frauen überhaupt keine BHs, da sie als konform, einengend und störend empfunden wurden. Nacktheit fungierte als Revolutionsmittel, da blieb kein Platz für Büstenhalter.

  • Spätestens in den 80ern gewann der BH aber wieder an Bedeutung und wurde Dank Madonna mehr zur Außenwäsche als Unterwäsche.

  • In den 90ern wurden Silikon-Implantate bekannt und der Hype um Brustoperationen begann.

  • Auch Push-Up Bras und andere Tricks führten dazu, dass Brüste und vorallem Brüste in BHs endlich wieder gefeiert wurden

  • Unterwäsche erhält in der heutigen Zeit unglaublich viel Aufmerksamkeit...

  • Und auch Diamanten-BHs für 2,3 Millionen Dollar existieren.

  • Wenn wir allerdings einen Blick auf die Damen unserer Zeit werfen, bekommen wir eher das Gefühl, dass der Trend wieder weg vom BH geht...

  • Beziehungsweise mittlerweile stark entfremdet in unserem Leben existiert!

  • Wir sagen trotzdem: Happy Büstenhalter! Denn auch wenn er manchmal unbequem ist und wir vielleicht immernoch nicht unsere richtige Größe gefunden haben, lieben wir das Stückchen Stoff an unserem Herzen schon mächtig gewaltig!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Sie kneifen, quetschen, drücken, unterstützen, sehen umwerfend oder verdammt hässlich aus - wir gucken uns den Büstenhalter mal etwas genauer an...

    1914 hatte Mary Phelps Jacob das unbequeme Mieder endgültig satt und band zwei Seidentücher mit Hilfe von 4 Bändern um ihre Brüste, das Ergebnis: Der erste BH.

    >>> Happy Facebook – wie lang wird es dich wohl noch geben?

    100 Jahre später, ist der Büstenhalter so gut wie nicht mehr wegzudenken, die Hass-Liebe einer jeden Frau. Grund genug sich einmal genauer mit diesem äußerst skurrilen Kleidungsstück, seinen Vorteilen, seinen Nachteilen und seiner Entwicklung zu beschäftigen…

    Donnerstag, 13. Februar 2014