Fitness-Studio 2.0.: Schwitzen vorm Youtube-Channel

Kein Kohle fürs Fiti? Diese Ausrede zieht jetzt nicht mehr. Dank Youtube kann jetzt jeder Sport treiben, wenn er will.

Die goldenen Zeiten, in denen man ungestraft unsportlich sein durfte, sind vorbei. Fuck. Fragte uns früher jemand, warum wir keinen Sport treiben, sagten wir einfach: Kein Geld, kein Fitnessstudio in der Nähe, zu viel Aufwand etc. Leider hat Youtube uns jetzt die Tour bzw. die Ausrede vermasselt.

>> Wahrer Sportsgeist: Amerikanischer Football-Spieler outet sich als schwul

Seit einiger Zeit schießen sie nämlich wie Pilze aus dem Boden: Die Fitness-Channel auf Youtube. Und nein, sie sind nicht alle kostenpflichtig. Mist! Von kurzen zehnminütigen Power-Einheiten bis zu anderthalb stündigen Fitnesskursen wird hier alles angeboten, was das sportliche Herz begehrt.

>> VIVA Modezirkus: Die Bademoden-Kollektion 2014 von Hunkemöller

Auch Menschen mit sehr spezifischen Sportvorlieben – “Nein, ich mach NUR Yoga! Von allem anderen krieg ich SOFORT Rückenschmerzen” – kommen hier auf ihre Kosten. Das Angebot ist mittlerweile schier unerschöpflich: ob Zumba, TRX oder Crossfit, hier bleibt keine Achselhöhle lange trocken.

>> Kim Kardashian: Bis zur Hochzeit muss es Size Zero sein

Wenn Ihr also auch immer noch heimlich von Beinen wie Miley Cyrus, einem Po wie Beyoncé oder Bauchmuskeln wie Pink träumt, dann sperrt den Schweinehund aus und probiert zum Beispiel einen dieser drei kostenlosen Fitness-Channels auf Youtube aus:

XHIT Daily
Lionsgate BeFit
HappyAndFitYoga

Da dieser Trend aus den USA rübergeschwappt ist, sind die meisten Channels noch auf Englisch. Macht nichts. denn da alle Übungen auch Schritt für Schritt im Bild gezeigt werden, kommt selbst der schlimmste Sprach-Horst hier problemlos mit. Na dann, fröhliches Schwitzen!

>> Wer hat den knackigsten Po in Hollywood?

Sonntag, 16. Februar 2014