Lorde kann sich selbst nicht mehr hören

Die 17-jährige Sängerin will sogar eine Kampagne starten, damit die Leute aufhören, ihre Songs im Radio zu hören. Was da los ist, lest Ihr hier.

Lorde, Lorde, Lorde, überall nur Lorde. Im Radio, im TV, im Internet. Das geht der Neuseeländerin inzwischen selbst auf den Senkel, wie sie in einem Interview mit dem V Magazine jetzt verriet. Sie kann sich selbst nicht mehr hören und würde es gut finden, wenn ihre Fans auch eine Pause von ihr machen würden:

“Ich würde die Leute gern dazu bringen, Lorde nicht ständig im Radio zu hören, das ist nämlich gerade echt verrückt.”

Seltsame Worte aus dem Mund einer Musikerin. Normalerweise müsste sie sich doch freuen, dass die Leute von ihren Songs nicht genug bekommen können. Aber Lorde ist ja sowieso ein bisschen anders als andere. Sie fügte im Interview hinzu:

“Ich werde den Leuten gern ein bisschen Raum zum Atmen geben, bevor ich etwas Neues herausbringe.”

Mit einem neuen Album ist also in nächster Zeit nicht zu rechnen. Ganz in der Versenkung wird sie aber noch nicht verschwinden, am Mittwoch sind erst einmal die BRIT Awards 2014 dran, wo Lorde zusammen mit Disclosure auftreten wird.

>>> Newcomer Sam Smith trifft die Stars und wird selbst einer

Außerdem ist die Musikerin natürlich auch selbst nominiert, und zwar neben Pink, Lady Gaga, Katy Perry und Janelle Monae als Beste interantionale Solokünstlerin.

Montag, 17. Februar 2014