Fünf Gründe, eBooks zu lesen

  • 1. Ihr habt mehr Platz! Seien wir mal ehrlich, gelesene Bücher nehmen extrem viel Platz weg und helfen nur selten dabei, einen potenziellen Sexualpartner zu beeindrucken. Weg mit den Büchern, her mit einem übergroßen Aktportrait von Euch selbst. Besser!

  • 2. Ihr könnt im Dunkeln lesen. Vor allem ist das gut, wenn der mittlerweile langweilig gewordene Sexualpartner schlafen will und Euch anmault, dass Ihr das Licht ausmachen sollt.

  • 3. Ihr müsst keine Bücher mehr ausleihen! Das ausgeliehene Buch sieht man eh nie wieder. Mit eBooks seid Ihr fein raus.

  • 4. Kein Geschleppe mehr auf Reisen. Wer am Strand gern liest, kennt das Problem: Übergepäck dank Goethes gesammelter Werke. Mit eBooks könnt Ihr extraviele Kondome für Urlaubsflirts einpacken.

  • 5. Rettet die Bäume! Ihr seid doch alles solche Hippies, also sollten keine Bäume für Eure Groschenromane sterben müssen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wir lieben richtige Bücher, aber es hat schon gewisse Vorzüge, Literatur digital zu lesen. Wir sagen Euch, warum.

    Man sieht sie in der U-Bahn, im Flugzeug, im Park, in der Schule, am Arbeitsplatz, an der Bushaltestelle und am Strand: eReader. Das digitale Buch hält Einzug in unsere Gesellschaft, noch bevor sich der Staubsaugerroboter komplett durchgesetzt hat.

    Wir lieben es digital, handlich und immer verfügbar. Klar, dass die eBooks den gebundenen Ausgaben so langsam den Rang ablaufen. Immerhin haben eBooks auch eine Menge Vorteile gegenüber gedruckten Büchern.

    >>> Rihannas Party-Marathon zur 26

    Natürlich gibt es Nörgler, die jetzt aufschreien und sagen, dass sie ohne ein richtiges Buch in der Hand nicht dieses gewisse Buchgefühl haben. Wir geben Euch jetzt trotzdem fünf extrem gute Gründe dafür, auf eBooks umzusteigen.

    Mittwoch, 19. Februar 2014