Koks-Oma festgenommen: Sie dealte, um den Eigenbedarf zu decken

Hildegard W. ist 76 Jahre alt, begann im letzten Jahr, das weiße Pulver zu schnupfen und es in ihrer Berliner Kneipe "fiftynine" zu verticken.

Doch Oma Hilde flog auf, nachdem sie ins Visier der Ermittler geriet. Jetzt drohen ihr bis zu drei Jahre Haft. 35 Gramm Kokain und 5000 Euro Bargeld wurden in ihrer Wohnung beschlagnahmt.

>>> Demi Lovato: Hört auf Drogen zu glorifizieren!

Von wem sie die Drogen hat? “Micky oder Nicky”, sagt sie in der Zeitung die “Die Welt”, an den richtigen Namen erinnert sich Oma Hilde nicht. Seit vier Jahren betreibt Hildegard jetzt ihre Kneipe, davor habe sie fünf Kinder großgezogen. Die Party-Oma fand gefallen am Kokain, verkaufte es, schnupfte selbst. Mal mehr, mal weniger. Die ganze Verhaftung findet Hildegard lächerlich, ein Freund von ihr meint weiter: __"Im Bundestag machen das ja auch alle." __

Was jetzt mit Oma Hildegard passiert, ist noch unklar. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Montag, 24. Februar 2014