Knistern bei Chris Brown und Ariana Grande: Müssen wir uns jetzt Sorgen um Ariana machen?

  • Die Schöne und das Biest? Wir checken aus, was für und was gegen eine Romanze mit Chris Brown spricht.

  • Pro: Ariana und Chris zusammen sehen nicht nur heiß aus, sondern wirken auch extrem harmonisch. Wir könnten uns vorstellen, dass die beiden ein richtig gutes Team sind.

  • Pro: Ariana ist Single. Ende letzten Jahres hat sie sich von "The Wanted"-Star Nathan Sykes getrennt.

  • Pro: Bei Chris und Karrueche Tran soll es ebenfalls aus sein. Karrueche hat ihn nach seiner letzten Anhörung im Februar nicht noch einmal besucht.

  • Pro: Chris scheint seine Agressionsprobleme langsam in den Griff zu bekommen. Nach Informationen der Reha-Mitarbeiter mache er große Fortschritte und sei nun auch medikamentös richtig eingestellt.

  • Contra: Chris ist ein Bad Boy - Er kifft, trinkt und haut gerne so richtig auf die Kacke. Ein Verhalten, dass sich keine Freundin wünscht.

  • Contra: Chris schreckt nicht vor Gewalt vor Frauen zurück. 2009 schlug er seine Ex Rihanna krankenhausreif und bekam dafür fünf Jahre Haft auf Bewährung.

  • Contra: Christ ist ein Wiederholungstäter: Obwohl er noch in der Bewährungsphase war, verprügelte Chris 2013 einen Mann vor einer Disco in Washington und musste daraufhin in die Rehab.

  • Contra: Chris leidet an einer bipolaren Störung. Patienten mit dieser Krankheit schwanken zwischen extremen Depressionen und großer Euphorie, eine starke Belastung für eine Beziehung.

  • Riesen Contra: Chris ist auf seine Mutter losgegangen, naja zumindest auf ihr Auto. Sie wollte ihn überreden in der Reha zu bleiben, daraufhin drehte Chris durch und schmiss einen Stein durch ihre Fensterscheibe.

  • Auch wenn wir ein paar Pros zählen, sind wir doch der Meinung, dass Arinana Grande lieber die Finger von Chris Brown lassen sollte. Die Gefahr, dass sie sich ihre schönen Finger an ihm verbrennt ist einfach zu groß.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Ist ein Flirt mit Chris Brown für Ariana wirklich eine gute Idee? Wir checken die Zukunftschancen der Beiden aus.

    Als im Februar bekannt wurde, dass Ariana Grande und Chris Brown zusammen an einem Duett basteln, schienen alle erstmal verwirrt. Niemand konnte sich vorstellen dass der unschuldig Nickelodeon-Star und der vorbestraften Sänger tatsächlich ein gutes Paar abgeben würden.

    *>>> "Kids' Choice Awards 2014:46172

    Doch ein erstes Preview aus dem Song, der “Be Gone Too Long” heißen soll, zeigt Ariana und Chris geben zumindest optisch ein echt gutes Paar ab: Auf dem Bild, das die 20-Jährige auf Instagram postete sind die Beiden in einer heißen Tanzszene zu sehen: Er hält sie oberkörperfrei fest in den Armen, sie schmiegt sich gekonnt an ihn und schaut ihm dabei in die Augen. Da stimmt die Chemie, das ist sicher und tatsächlich soll es bei den Dreharbeiten ordentlich zwischen den Beiden geknistert haben.

    >>> Chris Brown: Ist eine bipolare Störung Schuld an seinen Ausrastern?

    Doch ist ein Flirt mit dem 24-Jährigen wirklich eine gute Idee? Chris soll an einer bipolaren Störung leiden und wurde wegen seiner außer Kontrolle geraten Aggressionen bereits mehrfach verurteilt und in eine Klinik gebracht. Auch vor Gewalt gegenüber Frauen schreckt der R&B-Star nicht zurück, wie die schreckliche Prügelattacke auf Ex-Freundin Rihanna eindrucksvoll bewiesen hat.

    Müssen wir uns jetzt um die süße Ariana Grande Gedanken machen? Wir checken aus, welche Pros und Contras Chris Brown zu bieten hat.

    Mittwoch, 05. März 2014