Tausende Filme kostenlos in super Qualität schauen. Geht nicht? Jetzt schon!

Die neue Software "Popcorn Time" bietet kostenloses Streaming von unzähligen topaktuellen Filmen. Eigentlich fantastisch, würde sich der Service nicht in einer rechtlichen Grauzone befinden. Wir haben alle Infos für Euch!

Streaming-Dienste mit einer großen Auswahl aktueller HD-Filme existieren bereits zahlreich. So bieten beispielsweise Netflix und iTunes ein ansehnliches Repertoire an Filmen und Serien. Dieses ist leider verständlicherweise mit einem entsprechenden Preis verbunden. An genau dieser Stelle kommt jetzt eine neue amerikanische App ins Spiel, die kostenlosen Filmgenuss in bester Qualität für Linux, Windoes und Mac OSX verspricht: “Popcorn Time” könnte sich als eine feste Webgröße etablieren. Dieser Fakt zeigt sich z.B. darin, dass die Stream-App innerhalb eines Tages in sechs weitere Sprachen übersetzt wurde.

>>> Hier geht es zur "Popcorn Time" Homepage

Die Software “Popcorn Time” positioniert sich als seriöse Movie-Platform. Ihr hochwertiges Design und ein unglaubliches Film-Angebot sind selbstverständlich für sehr viele User attraktiv und die Open-Source-Eigenschaft ruft bei Techies Begeisterung hervor, da Seite und Content so leicht bearbeit- und erweiterbar sind. Auch für einen technisch unversierten User ist die Nutzung des Angebots intuitiv und unkompliziert, da die BitTorrent-Suche im Hintergrund abläuft. Das Problem hierbei: BitTorrents (sogenannte “kollaborative Filesharing-Dienste”) arbeiten in zwei Richtungen: Man lädt Content herunter und gleichzeitig hoch, um diesen für andere User zugänglich zu machen. Während Ihr also selbst einen Film streamt, stellt Ihr diesen gleichzeitig für andere Nutzer zum Download bereit und macht Euch hiermit (theoretisch) strafbar, da Ihr indirekt illegales Material anbietet.

Streaming-Dienste: Welcher kann was?

Laut dem Internet-Portal “torrentfreak.com” sehen die Macher der Streaming-Plattform selbst diese potenzielle Gefahr jedoch recht locker, wie das Zitat eines “Popcorn Time”-Entwicklers bei Focus Online zeigt:

__ "Wir erwarten keine rechtlichen Probleme. Wir laden nichts hoch und keiner der Entwickler verdient damit Geld. Es gibt keine Werbung, es gibt keine Premium-Accounts und keine Abogebühren oder ähnliches.[…]Wir hassen es, dass wir nicht die Chance haben, Filme zu Hause zu schauen. Popcorn Time ist ein Experiment, das zeigen soll, dass du den Nutzern etwas Tolles bieten und dafür BitTorrents nutzen kannst“__

Wir sind uns ziemlich sicher, dass die Filmindustrie das etwas anders sieht und schon bald alle Hebel in Bewegung setzt, die App zu sperren. Wie steht Ihr zur neuen Movie-Plattform: Sofort ausprobieren oder lieber Hände weg davon?

Donnerstag, 13. März 2014