"Hey du fette, hässliche Sau": Fast jeder fünfte Schüler ist von Cybermobbing betroffen

Facebook und Co. können ein Segen oder ein Fluch sein. Was, wenn Ihr gemobbt werdet? Hier haben wir für Euch einen hilfreichen Buch-Tipp.

Fast jeder fünfte Schüler ist von Mobbing im Netz betroffen. Jetzt hat die >>> Initiative Bündnis gegen Cybermobbing e.V. ein Buch herausgegeben, in dem Geschichten von Schülern veröffentlicht werden, die gemobbt wurden. So schreibt die 15jährige Doreen, wie sie online beschimpft wurde.

“Hey du fette, hässliche Sau. Wusstest du, wer dieses Jahr den Pokal ‘die am schlimmsten anzusehende Frau’ gewonnen hat? Nein? Rate doch mal. Wie wäre es mit deiner Mutter?” postete ein Mitschüler auf Doreens Profil.

>>> Glee-Star Jane Lynch sagt Mobbing den Kampf an

Uwe Leest, der Vorstandsvorsitzende des Vereins, bestätigt in der “taz”: “Im Gegensatz zu Mobbing, das zwischen Menschen stattfindet, die sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen, ist Cybermobbing sehr viel hemmungsloser. Beim Cybermobbing sieht der Täter nicht, was für seelische Verletzungen er seinem Opfer zufügt.”

Monika Hirsch-Sprätz von der Mobbingberatung Berlin weiß: “Kinder wollen oft nicht, dass sich ihre Eltern einschalten, nur jeder fünfte meldet Vorfälle von Cybermobbing beim Betreiber der Plattformen.” Gefährlich daran sei, dass viele Jugendliche mit Rückzug und Flucht reagieren. Im schlimmsten Fall kann es zu Essstörungen und Selbstmordgedanken kommen.

Wie Ihr Euch schützen könnt und mit dem Thema umgehen könnt?

>>> Bündnis gegen Cybermobbing, hier findet Ihr hilfreiche Tipps!

Dienstag, 25. März 2014