Adventure Weeks: Canyoning

Schon mal einen Wasserfall herunter geklettert?

Canyoning ist nichts für schwache Nerven. Stellt Euch vor: Ihr hängt im Wasserfall am Seil, lauft bis zum Bauch durch reißendes Wasser, klettert über Felsblöcke, rutscht über Baumstämme und schwimmt durch enge Schluchten. Na, schon Lust bekommen?

>>> Diese "Roofer" sind süchtig nach Gefahr

Wenn Euch der Canyoning Rausch einmal gepackt hat, gibt es nur eine Medizin: Nämlich jede Menge Stunts in eiskalte Wasserbecken, Balanceakte von einem Felsblock zum Nächsten, feuchte Kletterpassagen und Wasserfall-Abseilübungen umgeben von schönster Bergidylle und wilden Schluchten.

Man versteht unter Canyoning also das Begehen einer Schlucht von oben nach unten in den unterschiedlichsten Varianten. Neben dem sportlichen Reiz des Abenteuers steht vor allem das Naturerlebnis im Vordergrund. Bei dieser Sportart spielen Teamgeist und das gegenseitige Vertrauen eine wichtige Rolle, denn nur ein kleiner Fehler kann den Absturz des Partners bedeuten. Ein weiteres Risiko: Ist man erst einmal in eine Tour eingestiegen, ist ein Rückzug vor Ende der Schlucht oft nicht mehr möglich.

>>> Erlebt coole Abenteuer und gewinnt 2 Ford EcoSport!

Die verwendeten Techniken beim Canyoning weichen deutlich von “normalen” Klettertechniken ab und auch das Wetter spielt eine extrem wichtige Rolle, da der Wasserspiegel in einer engen Schlucht bei starkem Regen in Minutenschnelle lebensgefährlich ansteigen kann. Dieser Sport bedarf also besonders viel Vorbereitung – geht etwas schief, ist es meistens schon zu spät.

Wenn wir also Euer Interesse geweckt haben, dann zieht zu Beginn nur unter kundiger Anleitung los!

Mittwoch, 02. April 2014