Ich bin doch nicht blöd: Media Markt belohnt Schüler mit guten Noten!

Zieht diese Werbekampagne Schülern das Geld aus der Tasche? Verbraucherschützer wehren sich und verlieren vor Gericht. Die ganze Geschichte lest Ihr hier.

Im Juli 2011 warb Media Markt in einer zweitägigen Aktion mit diesem Slogan: “Man lernt nicht für die Schule, sondern für die Tiefpreise!” Somit sollte es für jeden Einser Rabatte von Media Markt geben.

Eine Aktion, die Verbraucherschützern übel aufgestossen ist, denn sie sahen in der Kampagne unlautere Werbung.

>>> Werbung: Bar Refaeli zu heiß für israelische TV-Sender!

Der Anwalt der Verbraucherschützer dazu vor Gericht: “Schüler werden unmittelbar aufgefordert, einen Kauf zu tätigen.” Die Unerfahrenheit der Kinder werde somit ausgenutzt.

Doch der Bundesgerichtshof sieht in der Werbung keinen Wettbewerbsverstoß, weil die Kampagne sich nicht auf bestimmte Produkte bezogen habe.

Also, Ihr Lieben, wenn Ihr jetzt gut büffelt, dann kann es durchaus sein, dass Ihr im Juli bei Media Markt wieder Vorteile habt. Das ist doch mal ein Anreiz sich hinter die Bücher zu klemmen. Wir drücken Euch die Daumen!

Freitag, 04. April 2014