Alben der Woche: KW 15/2014

  • Ex-VIVA-Moderatorin Luca Vasta hat mir ihrer Single "Cut My Hair" gezeigt, dass sie eine verdammt gute Sängerin ist. Wir haben Euch im Pre-Listening bereits ihr Debütalbum "Alba" vorgestellt. Seit heute steht es endlich in den Shops.

  • Jan Delay wagt das Experiment und wandelt mit "Hammer & Michel" auf Rockerpfaden. Das klappt viel besser, als es im ersten Moment klingt. Besonders live ist Herr Eißfeld mit seinen neuen Songs mehr als zu empfehlen.

  • Luca Hänni hat sich mit dem DJ und Produzenten Christopher S zusammengetan. Der Titel "Dance Until We Die" lässt schon vermuten, dass die Songs in die Beine gehen.

  • Alles fing mit einem Cover vom Klassiker "No Diggity" an. Plötzlich war Chet Faker in aller Munde, wurde als Gastsänger ins Studio geladen und wurde als neues Talent gefeiert. Nach "Thinking In Textures" 2012 folgt nun mit "Built On Glass" ein brandneues Album des Australiers.

  • Paolo Nutini könnte vom Namen her ein moderner Eros Ramazotti sein, allerdings macht der Schotte mit italienischen Wurzeln waschechten Indie mit Folk-, Ska- und Jazzeinflüssen. Fünf Jahre nach dem letzten Album meldet sich der Musiker mit "Caustic Love" zurück. Tolle Musik, unbedingt mal reinhören!

  • Go Go Berlin sehen aus, als seien sie aus dem vergilbten Fotoalbum Eurer Eltern entsprungen. Tatsächlich sind die Dänen aber blutjung, rocken aber wie verrückt. In ihrer dänischen Heimat haben sie schon die großen Festivals wie Roskilde bespielt und werden in diesem Jahr wohl auch in Europa zum Publikumsliebling werden. Die jungen Wilden veröffentlichen mit "New Gold" ihr Debütalbum.

  • Robert Francis ist dank seiner Musikereltern ins Biz hineingeboren. Kein Wunder also, dass er schnell selbst anfing, Musik zu machen. Seit seinem Debüt 2006 hat sich der Kalifornier stetig weiterentwickelt und veröffentlicht nun zusammen mit der Band The Night Tide das Album "Heaven". Der Singer / Songwriter ist der perfekte Kandidat, falls Ihr noch nach einem Soundtrack für den kommenden Sommer sucht.

  • Insgesamt 14 Jahre lang hat John Frusciante bei den Red Hot Chili Peppers Gitarre gespielt und im Background gesungen. Als 2008 Schluss war bei der Band, konzentrierte er sich 2009 auf sein Soloprojekt. Vier Jahre später ist nun auch seinSoloalbum "Enclosure" erhältlich.

  • Der Klassiker von Nas kommt heute in der zweiten Neuauflage. Schon 2004 kam "Illmatic" mit frischem Anstrich auf den Markt, heute kommt mit "Illmatic XX" eine neue Version mit Raritäten, Remixes, unreleased Demos und Freestyles heraus. Der Klassiker unter den Klassikern.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Diese Woche mit Luca Vasta, Chet Faker, Jan Delay und anderen. Klickt Euch durch die Bildergalerie und erfahrt, welche Alben Ihr diese Woche anhören solltet.

    Ex-VIVA-Moderatorin Luca Vasta hat spätestens mit Cut My Hair bewiesen, dass sie richtig coolen Pop machen kann. Auf ein Album mussten wir warten… bis jetzt! Nachdem wir Euch Alba im Pre-Listening bereits vorgestellt haben, könnt Ihr es seit heute kaufen. Wer es noch nicht gehört hat – unbedingt nachholen!

    >>> All Eyes On: Luca Vasta Jan Delay versucht sich mit Hammer & Michel als Rocker. Während das Experiment bei Heino gründlich in die Hose ging, klingt Herr Eißfeld im neuen Soundgewand erstaunlich cool. Falls Ihr die Chance habt, auf ein Konzert der Hammer & Michel Tour zu gehen, solltet Ihr das unbedingt machen. Live ist Jan Delay mit seinem neuen Album nämlich eine Wucht.

    Tolle neue Musik gibt es außerdem von Paolo Nutini, Luca Hänni, Nas und vielen mehr. Klickt Euch durch die Galerie und seht, welche Alben diese Woche in Eure Sammlung wandern sollten.

    Freitag, 11. April 2014