Adventure Weeks: Motorpower am Nürburgring

    Atemberaubende Beschleunigung, unglaubliche Kurvengeschwindigkeiten, Bremsen als würde man einen Anker werfen und ein Sound, der fast schon Süchtig macht. Dieses Feeling bekommt Ihr nur im Luxus-Flitzer!

    Eigentlich ist es egal, ob Ihr Mann oder Frau seid und auf Autos steht oder nicht: Bei Geschwindigkeiten um die 300km/h fängt einfach bei jedem das Blut an zu pumpen und das Adrenalin betäubt innerhalb von Sekunden den Kopf.

    >>> Der Winter ist weg und Ihr wollt snowboarden? Versucht es mal mit Sandboarding!

    Wenn Ihr in Deutschland mal so richtig Gas geben wollt, dann ist der Nürburgring die beste Adresse. Hier habt Ihr die Wahl aus zwei genialen Rennstrecken und ca. 20 verschiedene Rennmachinen, mit denen Ihr selbst oder als Beifahrer in den absoluten Geschwindigkeitsrausch kommen könnt. Ganz gleich, wie Ihr Euch auch entscheidet, in diesem Vergnügungspark für große Kinder bleibt der Spaß sicher nicht auf der Strecke.

    Wir haben drei Abenteuer-Fahrten für Euch herausgesucht, die einen unvergesslichen Tag versprechen:

    Ihr selbst am Steuer eines Porsche 911 GT3 RS

    Das RS des Porsche 911 steht nicht für Riesenspaß, sondern für Rennsport – im Prinzip sind das aber ein und die selbe Sache. Um diese These unter Beweis zu stellen, muss man diesen Flitzer schon mal selbst über die Nordschleife des Nürburgrings gejagt haben. Dieser Wagen bedeutet tatsächlich Fahrspaß pur. Denn es wurde auf allen überflüssigen Schnick-Schnack verzichtet, der nicht unmittelbar dem sportlichen Fahren zuträglich ist. Übrig bleiben 450PS, die ausschließlich für die Rennstrecke geschaffen sind und diese laut, hart und kompromisslos dominieren. Die Geräuschkulisse des Porsche ist wie Musik in Euren Ohren, wenn das Gefährt in 4,3 Sekunden auf 100 beschleunigt und Euch gnadenlos in den Sitz presst.

    >>> Macht mit bei der EcoSport Challenge und gewinnt 2 Autos!

    Seid Beifahrer im McLaren MP4 12C Renntaxi

    Der McLaren MP4 ist nicht nur Car of the Year 2012. In diesem “Auto” seid Ihr mit 200 Sachen unterwegs bevor Ihr bis 10 zählen könnt! Der Schub des Biturbo-Mittelmotors wird Euch wahrscheinlich eher das Gefühl eines Raketenstarts geben, doch kein Grund zur Verunsicherung: Ein professioneller Rennstreckenfahrer chauffiert Euch mehr oder weniger geschmeidig über die wahnsinnige Strecke. Bei 625PS unter der Haube werdet Ihr froh sein, das jemand neben Euch sitzt, der genau weiß, wie man das Teufelsgefährt in nur 3,3 Sekunden auf Tempo 100 und nach rund 30 Metern wieder zum Stehen bringt. Das Gefühl in einem der schnellsten Autos der Welt um die Runden zu heizen, ist eher mit einem Jetflug zu vergleichen.

    Macht ein Formel Rennwagen Training!

    Wenn Ihr den Gand-Prix-Abschnitt des Nürburgrings einmal genauer erkunden wollt, dann geht das nur auf eine ganz besondere Weise: Ihr müsst Euch an das Steuer eines echten Formel-Rennwagens trauen.

    In diesen Höllenflitzern funktionieren Dinge, von denen Autofahrer nicht mal zu träumen wagen. Erst einmal im Cockpit, werdet Ihr es kaum glauben können, wie spät gebremst werden muss oder mit welchem extremen Tempo Ihr durch die Kurven schießen könnt. Vor jeder Kurve packt Euch die Panik die Kontrolle zu verlieren, doch sobald Ihr auf die Bremse steigt, fühlt es sich an, als ob Ihr einen Bremsfallschirm geöffnet hättet. Beim Formel fahren müsst Ihr Euch den Fliehkräften komplett hingeben und die Adrenalinschübe voll auskosten.

    Falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid: Besucht die Homepage des Nürburgrings oder erkundet die Möglichkeiten bei Jochen Schweizer.

    Donnerstag, 17. April 2014