Einfach zu nackt: Rihanna vs Instagram

Bad Girl RiRi erhielt eine nette Abmahnung, nachdem sie Nacktfotos mit ihren blanken Brüsten auf Instagram postete. Wie sie darauf reagierte? Hier entlang.

Rihanna liebt ihre Brüste, ihre Beine, ihren Po. Anders ist es nicht zu erklären, dass die schöne Sängerin ihren Körper der Kamera bei jeder Gelegenheit hingibt und die Bilder dann im Netz veröffentlicht. Egal, ob sie für ein Modemagazin posiert, einen neues Musikvideo dreht oder nur ihren Urlaub genießt – die 26-Jährige lässt ihre Fans jederzeit an ihrem leicht bekleideten Leben teilnehmen.

>>> Rita Ora fasst sich für Terry Richardson in den Schritt

Zwar kann man den heißen Fotos einiges vorwerfen, fehlende Ästhetik aber auf keinen Fall. Das beweist auch ihr überaus freizügiges Oben-Ohne-Shooting für die französische Männerzeitschrift 'Lui': Hammer Posen, heiße Tattoos, Sonnenhut und sexy Höschen – RiRi macht eben immer eine sehr gute Figur.

Zumindest einer Internet Plattform ist das aber egal: Instagram. Die Betreiber haben sich offensichtlich so sehr an ihren Brüsten gestört, dass Rihanna umgehend aufgefordert wurde, die Bilder zu entfernen. Sogar eine Drohung, dass ihr Account wohl möglich gelöscht wird, wurde ihr ausgesprochen.

>>> Shitstorm: Beyoncé ohne Hose auf dem Cover der Time

No big Deal für die freche Barbados Schönheit, die das umstrittene Cover einfach im nächstgrößeren Netzwerk veröffentlichte – nämlich Twitter. Um Instagram noch eins auszuwischen, postete sie dann ein Bild von sich selbst im sexy Hausfrauen-Look, die Überschrift: “Rihs nächstes Magazin-Cover, wenn es nach Instagram geht.”

Rihanna wird anscheinend schnell zickig, wenn sie sich nicht “frei entfalten” darf. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob die Auseinandersetzung in eine zweite Runde geht!

Samstag, 03. Mai 2014