Nintendo-Krise: Super Mario steckt in seinem härtesten Level

    Steht Nintendo vor dem Aus? Das Unternehmen fährt Verluste ein, die Spielkonsole Wii U läuft schleppend. Woran es hakt, lest Ihr hier.

    Es gab Zeiten, da war Nintendo der Endgegner aller Spielekonsolenhersteller. Das Unternehmen aus Tokio zeigte mit Gameboy, Super Nintendo und Co., dass es der Chef im Ring ist, wenn es um stundenlangen Daddelspaß geht. Aber die Zeiten sind lange vorbei, denn irgendwie hat Nintendo den Absprung verpasst und auf diverse falsche Pferde gesetzt. Die neue Wii U ist ein Ladenhüter und kann gegen XBox und Playstation nichts ausrichten, unter der Abrechnung für das letzte Geschäftsjahr steht in dicken, roten Zahlen ein Verlust von 164,4 Millionen Euro.

    >>> Nintendo gegen Homo-Ehe!

    Hauptkonkurrenz bekommt Nintendo im Moment aber nicht von den grafisch immer ausgefeilteren Konsolen aus dem Hause Sony oder Microsoft, sondern von Handyspielen. Die sind ähnlich bunt und lustig wie die Spiele von Nintendo, und natürlich wesentlich billiger. Dass die Grafik und das Gameplay nicht annähernd zu ausgereift ist wie bei Nintendo, scheint die Gamer nicht weiter zu stören.

    Trotz allem will Konzernchef Satoru Iwata Nintendo-Spiele nicht auf Smartphones und Tablets bringen. Stattdessen ruft Nintendo den treuen Klempner zur Hilfe, der den Karren schon häufiger aus dem Dreck ziehen musste: Super Mario. Er und andere beliebte Spielcharaktere sollen einen persönlicheren Bezug zu der Wii U schaffen, indem sie als Figuren zum Anfassen verkauft werden sollen. Dank digitalem Innenleben können die Figuren mit Spielen verbunden werden.

    >>> Online daddeln mit VIVA könnt Ihr hier

    Nintendo scheint die verwöhnte Daddelgemeinde in den westlichen Ländern ein wenig aufgegeben zu haben und will sich auf Entwicklungs- und Schwellenländer konzentrieren. Das kommunistische China hat zum Beispiel vor nicht allzu langer Zeit sein Verbot von Spielkonsolen aufgehoben. Ab September können sich die Chinesen also darauf freuen, mit der Wii U zu spielen.

    Wir würden es schrecklich finden, wenn Nintendo von der Bildfläche verschwinden würde. Immerhin würden mit dem Konzern auch die ganzen tollen Helden sterben! Diese zehn Nintendo-Charaktere sind unsere Lieblinge. Klickt Euch durch die Galerie!

    Sonntag, 11. Mai 2014