Wachsfiguren 2.0: Die hyperrealistischen Filmhelden des US-Künstlers Bobby Causey sind gruseliger als das Original

  • Scary: Bobby Causey mag's gern blutig.

  • Bobby Causey bei der Arbeit. Er sieht selbst ein wenig wie ein Superheld aus.

  • Brandon Lee als "The Crow" plus stolzer Mitarbeiter aus Causeys Team

  • Kiefer Sutherland als Vampir David in "The Lost Boys"

  • Heath Ledger als evil Joker in "Batman"

  • Chris O'Donnell als Sidekick Robin in "Batman"

  • Sid Haig als Captain Spaulding in "The Devil’s Rejects"

  • Jack Nicholson als Jack Torrance im Horrorklassiker "The Shining"

  • Brad Pitt als Tyler Durden in "Fight Club"

  • Christopher Reeve als "Superman"

  • Ron Perlman als „Hellboy"

  • Manchmal kreiert Causey aber auch was "Schönes", zum Beispiel für seine kleine Tochter, die gerne Modell stehen wollte für einen "Avatar"-Character

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Bobby Causey mag Bösewichte. Am liebsten selbstgemacht aus Latex. Wie der US-Künstler das schnarchnasige Wachsfiguren-Image aufpoliert hat, erfahrt Ihr hier.

    Ihr denkt bei Wachsfiguren an Madam Tussauds? Forget it. Die Latexfiguren des US-Künstler Bobby Causey sehen so echt aus, dass einem beim Hingucken ein eiskalter Schauer den Rücken hinunterläuft. Causeys Inspirationsquelle für seine Figuren sind nämlich mit Vorliebe düstere Superhelden.

    >>> Autsch! – Ihr werdet nicht glauben, was diese Stars schon alles Dummes gesagt haben

    Ob Heath Ledger als evil “Joker”, Jack Nicholson als durchgedrehter Hausmeister in “The Shining” oder Kiefer Sutherland als Teenievampir in “The Lost Boys” – Bobby Causeys Figuren wirken so echt, dass man jeden Moment damit rechnet, von ihnen attackiert zu werden.

    >>> Ice Cube Jr. darf seinen Papa im N.W.A.-Kinofilm spielen

    Gemeinsam mit seiner Frau bastelt Bobby Causey, der selbst ein wenig wie ein Superheld aussieht, monatelang an seinen düsteren “Masterpieces”. Hollywood liebt ihn dafür. Und wir jetzt auch.

    >>> Superman und Batman machen sich auf in neue Welten

    Sonntag, 15. Juni 2014