Warum wir die häßlichsten Hunde der Welt auch ein kleines bisschen süß finden

  • Also, diese zwei Hunde würden wir sofort adoptieren. Sofort.

  • Ihr mich auch, scheint uns diese toughe Hundedame zuzurufen.

  • Na gut, dieser Hund sieht jetzt doch ein bisschen spooky aus.

  • Dieser Hund ist definitiv mit den Ewoks aus "Star Wars" verwandt.

  • Noch ein "Star Wars"-Kandidat. Diesmal für die Rolle von Yoda.

  • Das kommt davon, wenn man in jungen Jahren auf die Zahnspange verzichtet.

  • Ganz kurz dachten wir, dass wäre ein Bild von Miley Cyrus.

  • Wie bei "GNTM" ist der Konkurrenzdruck unter den Mädchen, äh, Hunden groß beim "World's Ugliest Dog Contest".

  • Ein buddhistischer Mops?

  • Dieser Hund ist frisurentechnisch in den 80ern hängengeblieben.

  • Oh, wie süß! Ein Babyreh? Oder?

  • Hier ist ja wohl ein bekiffter Koalabär mit drin.

  • Mehr Punk geht nicht.

  • Wer könnte diesem kleinen Racker widerstehen?

  • Was ist das? Egal, es ist so ssssüüüüüßßßß...

  • Der diesjährige Anwärter für den 1. Platz heißt Peanut. Obwohl er mit seinen spitzen Gremlin-Zähnen eher scary aussieht, ist er laut seines Besitzers ein totaler Kuschelhund.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    In den USA wird einmal im Jahr der häßlichste Hund der Welt gekürt. Hier zeigen wir Euch ein paar der lustigsten Kandidaten aus den letzten Jahren.

    Einmal im Jahr findet in Kalifornien, USA, der “World’s Ugliest Dog Contest” statt. Wer jetzt denkt, jeder durchschnittliche Mischling könnte daran teilnehmen, liegt total falsch. Denn die Grundvoraussetzung für die Teilnahme an diesem schrägen Wettbeweb erfüllen gar nicht so viele Hunde. Um es kurz zu machen: Der Hund muss wirklich häßlich sein.

    >>> Warum ein Selfie mit einem Eichhörnchen keine gute Idee ist?

    Die kleinen Fellmonster werden in vier Kategorien bewertet: Erster Eindruck, einmalige Merkmale, Persönlichkeit und – die vielleicht lustigste Kategorie! – die Reaktion des Publikums auf den Hund. Anders als man jetzt vermuten würde, geht es bei diesem Wettbewerb laut der Veranstalter nicht darum, sich über die entstellten Hunde lustig zu machen, sondern zu zeigen, dass auch vermeintlich nicht perfekte Hunde liebenswert sein können. Viele der teilnehmenden Hunde verdanken ihr seltsames Äußeres nämlich Mißhandlungen durch frühere Besitzer.

    >>> Tierische Lovestories: Diese Tiere sehen nicht nur verliebt aus, sie sind es auch!

    Message accomplished. Wir mussten zwar schon lachen über den ein oder anderen Hund in unserer Bildergalerie, aber süß fanden wir sie dann doch irgendwie alle.

    *>>> Zum Anbeißen: Cat-Burritos sind der neueste Trend! #Purritos *

    Freitag, 20. Juni 2014