Superstark: Ein Model zeigt stolz ihre Problemzone und macht anderen Leidenden Mut

Bethany Townshead leidet an Morbus Crohn, einer chronischen Darmentzündung. Trotz ihrer Krankheit zeigt sie, dass man sich vor niemanden verstecken muss. Hier gibt's mehr zu dieser starken Frau.

Jeder hat kleine Problemzonen und kann bestimmt aus dem FF sagen, was er an sich selbst nicht mag. Sei es das eine Speckröllchen zu viel, zu dünne Haare, schlechte Haut … Bei Bethany Townshead ist aber eine schwerwiegende Krankheit, die sie belastet.

>>> Von bodenständig bis schräg: Was Promis auf ihren Tours brauchen

Nach eigenen Angaben via der Facebookseite Crohn's and Colitis UK hat Bethany seit ihrem dritten Lebensjahr Morbus Crohn, eine chronische Darmentzündung, wurde aber bis sie 11 Jahre alt war falsch behandelt. Die Krankheit erreichte ein so schwerwiegendes Stadium, dass ein Großteil ihres Darms im Teenageralter herausgenommen werden musste. Nach unzähligen OPs war Bethany schließlich gezwungen, einen künstlichen Darmbeutel anzunehmen.

>>> Promi-Urlaubsbilder, die uns so richtig neidisch machen

Für den damaligen Teenager war es eine echte Herausforderung, den sichtbaren und immer präsenten Kolostomiebeutel am Körper rumzutragen. ‘Als ich nach der OP aufwachte und meine Mutter mir von den Beuteln erzählte, war ich froh, weil ich überzeugt davon war, zu sterben.’, sagte sie der Daily Mail Erst als sie ihren jetzigen Mann Ian traf und heiratete wandelte sich ihr Bild zu ihrer Krankheit.

>>> Wir wollen das jetzt in jeder Stadt: Ein Navi mit Pinguinen!

“Als ich Ian traf zeigte ich ihm sofort meine Beutel, doch er zuckte kein bisschen zurück.” Die Liebe ihres Mannes ermutigte die junge Frau, in ihren Flitterwochen in Mexiko einen Bikini zu tragen, obwohl der Kolostomiebeutel gut sichtbar war. “Er zeigte mir, dass ich mehr als die Beutel bin und überzeugte mich davon, mich und meine Figur zu zeigen.” Genau das tat Bethany und wand sich an Crohn’s and Colitis UK, um anderen Menschen Mut zu machen. Heute arbeitet sie wieder als Model und Make-Up Artist und unterstützt andere Leidende. Wir finden das superstark von der jungen Frau und wünschen ihr weiterhin alles Gute.

Freitag, 04. Juli 2014