Model werden auf Knopfdruck: Die "Perfect 365" App macht's möglich

  • VIVA Modezirkus Bloggerin Nora ganz natürlich. Was passiert, wenn man mit der App ein bisschen rumspielt?

  • Weich gezeichnet wie eine Puppe!

  • Hier nochmal im direkten Vergleich.

  • VIVA Out & Proud Blogger ganz natürlich vor einer coolen koreanischen Graffiti-Wand.

  • Bisschen gruselig, wie auch Sebastian hier weichgezeichnet ist, oder?

  • Uah, hier nochmal mit Alienaugen. Außerirdisch gruselig.

  • Im direkten Vergleich: Realität und Mangafiguren.

  • Unsere VIVA LaLaLand Bloggerin Hanna ist natürlich schön!

  • Helfen wir aber mit ein paar Filtern und Retuschierpinseln nach, radieren wir fix paar Unebenheiten weg.

  • Na, da geht doch noch mehr. Eine Perücke hier, bisschen mehr Make-Up et voilà: Hannah Montana ist wieder auferstanden!

  • Hanna trifft auf Hannah Montana

  • Da lächelt unser VIVA Popcorn-Blogger Benny ganz verschmitzt auf dem Selfie.

  • Mit glitzernden Augen und leuchtenden Haut.

  • Und hier mal als blonde Conchita Wurst Ausgabe. Könnten Zwillinge sein, oder?

  • Bennys allmähliche Verwandlung in Benchita Wurst.

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Perfect 365 App

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Ihr wolltet schon immer mal ein professionelles Fotoshooting machen, um perfekte Modelbilder von Euch zu haben? Das geht jetzt ganz easy mit dem Smartphone! Unsere Blogger haben es ausprobiert und die Ergebnisse sind echt krass ...

    Ihr habt mit Sicherheit schonmal eine Person zuerst bei Facebook gesehen und anschließend erst in Real Life getroffen. Und dann dachtet Ihr Euch nur: “WTF? Das ist ein und dieselbe Person?” Das kommt heutzutage echt öfter vor, als man denkt. Und es geht noch krasser: Die neue Foto-Trend-App “Perfect 365” verspricht makellose Selfies in nur paar Sekunden.

    >>> Anders aussehen um jeden Preis: Diese Persönlichkeiten sind perfekte Double ihrer Idole

    Unsere Blogger haben es für uns ausprobiert: Nora hat sich ganz natürlich schöner gezaubert, Sebastian hat sich creepy Alienaugen verpasst, Hanna startet als zweite Hannah Montana durch und Benny sieht nach der Retusche Conchita Wurst doch zum Verwechseln ähnlich, oder?. Gruselig, wie man anhand von ein paar Filtern und Stickern sein ganzes Äußeres verändern kann.

    >>> Botox-Opfer: Diese Stars bereuen ihre Beauty-Eingriffe

    Heutzutage gibt es ja unzählige Möglichkeiten, sein Aussehen zu verändern, sei es durch Make-Up, gefährlichen Schönheits-OPs oder eben durch Fotofilter. Klar, dass man seine Makel nicht zeigen möchte, besonders wenn die Medien uns ständig Fotos von perfekt aussehenden Menschen vor die Nase halten. Aber seid Euch bewusst, dass man nicht jeden Fehler verstecken kann und sollte, schließlich sind wir einfache Menschen und keine Roboter.

    >>> Schluss mit dem Schlankheitswahn: Diese Kampagne kämpft gegen den Zwang zur Schönheit

    Es ist völlig okay, seine Fotos nachzubearbeiten und vielleicht ein, zwei Pickel zu retuschieren, doch wenn man anfängt, seine Körper- und Gesichtsform zu verändern, kann es doch nichts Gutes heißen. Das Wichtigste ist nämlich, sich selbst treu zu bleiben und unschöne Kommentare anderer nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen. Denn meistens sieht das echte Model nicht einmal wie die Person auf dem Poster aus.

    Freitag, 18. Juli 2014