In Singapur gibt's jetzt auch Hunde bei IKEA

Warum Ihr vielleicht schon bald nach einem IKEA-Besuch Hundebesitzer sein könntet, erfahrt Ihr hier.

Wer in Singapur durch IKEA schlendert, trifft dort seit Mai nicht nur auf Möbel und Deko-Schnickschnack, sondern auch auf lebensgroße Pappaufsteller von Hunden. Im Rahmen eines Projektes mit dem Namen Home For Hope" hat sich der dort ansässige IKEA-Store mit einem Heim für herrenlose Hunde zusammengetan. Die Idee dahinter? Die IKEA-Kunden sollen durch die niedlichen Hunde-Pappausteller dazu angeregt werden, einen Hund zu adoptieren.



Jede Hundefigur ist mit einem QR-Code versehen, der es den Kunden ermöglicht, alle nötigen Infos zu dem Tier mit ihrem Smartphone abzurufen. Ein weiterer IKEA-Store in Tempe, Arizona, hat bereits nachgezogen und das Hunde-Adoptionsprojekt übernommen. Alle dort ausgestellten Hunde sollen bereits einen neuen Besitzer gefunden haben. Wir finden diese Idee grandios und hoffen, dass sie bald auch von deutschen IKEA-Stores umgesetzt wird.

>>> Miley Cyrus hat sich ihren toten Hund tätowieren lassen

Dienstag, 22. Juli 2014