Total retro: Diese Albumcover-Doubles machen ihren Originalen ordentlich Konkurrenz

  • Was passiert, wenn man einen Hipster-Filter über bekannte Popalben legt?

  • Robin Thicke - Blurred Lines: Riesiger Hashtag!

  • Rihanna - Good Girl Gone Bad: Die Indie-Variante sieht ein bisschen wie ein schlechtes Amateurcover aus.

  • Outkast - Speakerboxxx: Ein Polaroid, simpel und äh, unverständlich für uns?

  • Kanye West - My Beautiful Dark Fantasy: Ja, das Originalcover ist echt nicht Jedermanns Sache, doch die Indie-Variante erinnert ein bisschen an Horrorfilm-Kinoplakat aus den '80ern, oder?

  • Beyoncé - 4: Wir können uns bei dieser Variante nicht entscheiden, was besser ist. Ganz schön cool!

  • Ke$ha - Animal: Ein bisschen Konfetti auf dem Boden, Fenster abdunkeln, den Kontrast hochziehen et voilà, wir haben das perfekte Hipster-Albumcover.

  • One Direction - Midnight Memories: Der Schriftzug ist unserer Meinung zwar sehr clean, aber echt zu wenig. Da haben wir doch lieber unsere schnuckligen Jungs auf dem Cover.

  • Missy Elliott - The Cookbook: Da hat der Künstler es echt wörtlich genommen. Die Indie-Variante könnte glatt in Omas Küchenregal bei den anderen Kochbüchern stehen.

  • Katy Perry - Teenage Dream: Auf dem Indie-Cover fehlt nur noch eine nackte Katy, dann würde das Zuckerwattencover unter den Originalen kaum auffallen.

  • Maroon 5 - Overesposed: Ob das Adam Levines hotter Körper auf dem Foto ist? Wir finden's auf jeden Fall ganz schön heiß.

  • Justin Timberlake - FutureSex / LoveSounds: Auf dem Indie-Cover fehlt nur JT, sonst sind sie tatsächlich sehr ähnlich.

  • The Black Eyed Peas - Elephunk: Das Logo wurde übernommen, allgemein wirkt die Hipster-Variante viel cleaner.

  • Lady Gaga - The Fame Monster: Das Cover könnte von Gagas persönlicher Hand kommen.

  • Britney Spears - Blackout: Also wenn das nicht vintage ist, dann wissen wir auch nicht!

  • Miley Cyrus - Bangerz: Wir glauben, die Indie-Variante hätte Miley sogar besser gefallen, als ihr Originalcover.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Was passiert, wenn man einen Hipster-Filter über bekannte Popalben von Miley Cyrus, Maroon 5, Beyoncé & Co. legt? Wir zeigen es Euch!

    Fandet Ihr manche Cover schon immer mal etwas öde und langweilig? Oder wolltet Euren Lieblingsplatten mal ein Make-Over verpassen? Ein paar Künstler und Grafiker haben das getan und berühmten Alben von Maroon 5, Robin Thicke, Beyoncé, Justin Timberlake und *Rihanna * ganz neues Gesicht verpasst. Wie wäre es bspw. mit einer Hipster- und Indie-Neuauflage vom Black Eyed Peas Klassiker “Elephunk”? Klickt Euch durch die Galerie, um alle Vorher-Nachher-Fotos zu checken.

    >>> Davon kommt Ihr richtig ins Schwitzen: Die heißesten Albumcover Eurer Lieblingsstars

    Sonntag, 27. Juli 2014