Streetdogs in Love: Wie ein Pittbull und ein Chihuahua beste Freunde wurden

    Wir sagen es ja immer: Tiere sind die besseren Menschen. Warum, erfahrt Ihr hier.

    Wenn ein Pitbull mal wieder für Schlagzeilen sorgt, sind es selten gute. Nicht in diesem Fall. In den Straßen von Savannah, USA, griff die Polizei einen herrenlosen Pitbull auf, der einen Chihuahua im Maul trug.

    Erst befürchteten die Polizisten, der Pitbull hätte seinen kleinen Artgenossen totgebissen, doch dann merkten sie, dass der Pitbull den Chihuahua trug, weil dieser schwer am Auge verletzt war und die Orientierung verloren hatte.

    >>> XXL-Tiere: So gross können Spinnen, Fledermäuse & Co. werden!

    Die Cops fingen die zwei Straßenhunde ein und brachten sie ins örtliche Tierheim, wo der Chihuahua sofort operiert werden musste. Das Auge des kleinen Hundes konnte leider nicht mehr gerettet werden. Nachdem es dem Hund wieder besser ging, durfte er seinen Freund und Lebensretter, den Pitbull, wiedersehen.

    Wie das Tierheim berichtet, waren die zwei Hunde bei ihrem Wiedersehen ganz außer sich vor Freude, leckten sich gegenseitig ab, kuschelten und winselten vor Begeisterung. Seitdem sind die beiden unzertrennlich und haben auch schon einen neuen Besitzer gefunden. Ist das süß, oder was!?

    >>> Ihr wisst nicht, wohin mit Euren Millionen? Dann legt Euch doch 'ne CashCat zu

    Samstag, 26. Juli 2014