Fan beißt anderem Fan den Finger ab: Die schrägsten Vorfälle auf Konzerten

  • Beyonce und Jay-Z haben gut lachen. Ihnen wurde ja noch nix abgebissen.

  • Bei einem Konzert in Newcastle Ende Juni rutschte Robbie Williams auf der Bühne aus und landete im Publikum. Um genau zu sein, auf dem Arm eines weiblichen Fans, der daraufhin gebrochen war. Und wir dachten ja, Robbies wilde Zeiten wären vorbei.

  • 1982 kurbelte Ozzy Osbournes sein Bad Boy-Image mit einer krassen Bühneneinlage an: Bei einem Konzert warf ein Fan eine Fledermaus - angeblich lebendig - auf die Bühne. Ozzy hob sie mitten im Gig auf und biss ihr den Kopf ab. Wie eklig ist das denn?

  • Als die Kings of Leon 2010 in St. Louis spielten, hatte sich eine Taubenkolonie im Bühnenhimmel eingenistet. Die Band musste das Konzert nach wenigen Songs abbrechen, weil sie komplett von oben zugeschissen wurde.

  • Als One Direction 2013 in Glasgow spielte, schmiess ein Fan (?) einen Schuh auf die Bühne. Leider traf dieser Harry mitten in die Kronjuwelen und liess ihn mitten im Song zusammenbrechen.

  • Bei einem Adam-Lambert-Konzert in Ontario warf ein Fan einen Riesendildo auf die Bühne, der den Sänger am Bein traf. Lambert reagierte ganz lässig und kickte das XXl-Teil zurück ins Publikum.

  • Slapstick de Luxe: Bei den MTV Latin America Awards 2008 springt Katy Perry in eine gigantische Sahnetorte und kommt danach nicht mehr vom Boden hoch, weil sie so eingesaut ist, dass sie sofort wieder wegrutscht. Am Ende muss sie von der Bühne kriechen.

  • U2 sollte bei einem Gig in Oslo zu Beginn des ersten Songes aus einer riesigen Metallzitrone steigen. Leider öffnete sich diese aber nicht wie geplant und die Band war mindestens zehn Minuten darin gefangen, bis einem von den Bühnentechnikern auffiel, dass es etwas nicht stimmt.

  • Nichts ahnend schüttelte Beyoncé auf einem Konzert in Montreal ihr Wallehaar und schwups schon hing sie im XXL-Ventilator hinter ihr fest. Ein freundlicher Background-Tänzer befreite sie wieder daraus.

  • Als die Deftones 2013 auf dem Leeds-Festival spielten, hatte Sänger Chino Moreno wohl Bock auf einen Stage Dive. Leider ging der fürcherlich schief: Der Sänger landete mit dem Kopf zuerst in der Menschenmasse und blieb da stecken. Seine Beinchen ragten hilflos zwischen den Köpfen der Fans heraus.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Auf Konzerten läuft nicht immer alles wie geplant. Was für seltsame Sachen bei Gigs passieren können, erfahrt Ihr hier.

    Als Musiker hat man sicher schon so einiges gesehen auf Live-Gigs: Fans fallen in Ohnmacht, flippen aus, kotzen ihrem Vordermann in den Nacken oder versuchen, die Bühne zu entern. Dass Fans sich auch gegenseitig Finger abbeißen, damit hätten Beyoncé und Jay Z auf ihrem Konzert am Samstag in Pasadena wohl eher nicht gerechnet.

    >>> Beyoncé zeigt uns die Behind the Scenes-Fotos vom "On the Run"-Trailer

    Doch genau das ist passiert: während eines Konzerts des R’n’B-Supercouples am Samstag biss ein 25-jähriger einem anderen Fan den Finger ab. Zuvor hatte der Beisser ein Mädchen im Publikum betatscht. Als ihr Freund ihr zur Hilfe eilte, kam es zu einer Schlägerei, in deren Verlauf der Grabscher einfach zuschnappte und dem Freund ein Stück Finger abbiss. Yummy.

    >>> 8 Dinge die wir von Lana Del Rey über das Leben gelernt haben

    Der Psycho-Beißer wurde natürlich sofort von der Polizei eingesackt. Aber auch andere Weltstars haben mit verrückten Fans, tückischer Bühnentechnik oder ungewollten Slapstickeinlagen zu kämpfen. Die zehn skurrilsten Konzert-Fails zeigen wir Euch in unserer Bildergalerie.

    >>> Vin Diesel entdeckt seine romantische Seite und covert Sam Smiths "Stay with me"

    .

    Montag, 04. August 2014