Happy Birthday, Madonna! Ohne Dich würde es diese fünf Musikerinnen so vielleicht nicht geben.

  • Auch mit Mitte 50 bleibt Madonna ihrem Sex-Image treu.

  • In den 80ern enterte Madonna das prüde Musikbiz mit provokanten Songs wie "Like a virgin", "Vogue" und "Like a prayer".

  • Auch mit Mitte 50 liebt sie es noch, zu provozieren.

  • Kaum eine andere Künstlerin ist so inspiriert von Madonna wie Lady Gaga. Das Schöne daran, Lady Gaga versucht nicht, Madonna zu kopieren (wie es ihr immer wieder vorgeworfen wird), sondern hat eine Art "Madonna der Neuzeit" geschaffen, die Madonnas Message weiterleben lässt.

  • Wenn Madonna die Queen of Pop ist, dann ist Britney Spears die Princess of Pop. Britney ist seit Kindertagen ein riesiger Madonnafan und das merkt man ihrer Musik auch an.

  • Miley Cyrus ist vielleicht die konsequentest Weiterführung von dem, was Madonna in den 80ern gestartet hat. Miley macht einfach, was sie will und provoziert, wo sie kann.

  • Betho Ditto liebt Madonna, wie sie in jedem Interview betont. Und auch wenn die beiden auf den ersten Blick nix gemeinsam haben, ist Beth Dittos In-your-Face-Bühnenperformance defintiv von Madonna beeinflusst.

  • Katy Perry nimmt sich Madonna nicht nur musikalisch zum Vorbild, sondern ist sogar mit ihr befreundet. Vielleicht war es ja der ein oder andere Karriertipp von Profi Madonna der Katys Karriere den notwendigen Kick gegeben hat?

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Getty Images

  • Getty Images

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Warner Music

  • © Steven Klein

  • © Steven Klein

  • © Steven Klein

  • © Steven Klein

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Getty Images

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geier

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geyer

  • © Cynthia Geyer

  • © Meeon

  • © Meeon

  • © Meeon

  • © Meeon

  • © Meeon

  • © David La Chappelle

  • © Universal

  • © Universal

  • © Universal

  • © Universal

  • © Universal

  • © LASTNIGHTSPARTY.NET

  • © LASTNIGHTSPARTY.NET

  • © LASTNIGHTSPARTY.NET

  • © David La Chappelle

  • © Universal

  • © Universal

  • © Universal

  • © Universal

  • © Universal

  • © Hedi Slimane

  • © Universal

  • © Meeno

  • © Universal

  • © Meeno

  • © Mariano Vivanco

  • .kjhcpoieurhfpvwoeiuhvfpdlkivjhpoiuhpoiuhüpoihüoihüpoihpoi

  • © Nick Knight

  • © Nick Knight

  • © Universal Music

  • © Getty Images

  • © Nick Knight, Mariano Vivanco

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Die einflußreichste Frau des Popbiz hat heute Geburtstag. Welche fünf Musikerinnen definitiv von ihr inspiriert sind, erfahrt Ihr hier.

    Madonna wird heute 56. Ihr Aufstieg zur Pop-Ikone begann Anfang der 80er Jahre.1984 performte Madonna ihren Megahit “Like a Virgin” bei der ersten Verleihung der MTV Video Music Awards: In einem weißen Hochzeitskleid zog sie eine extrem sexy Show ab und schockierte so die damals noch super konservative Öffentlichkeit. Die Teens hingegen waren begeistert. >>> Katy Perry hat alles richtig gemacht – nur eine Sache bereut sie

    40 Jahre später liebt die Queen of Pop es noch immer, ihr Publikum zu provozieren. Ob auf der Bühne oder im Netz Madonna läßt sich von niemandem vorschreiben, wie sie sich mit über 50 zu verhalten hat. Und obwohl ihr anhaltender Jugendwahn heute eher abtörnend wirkt, hat Madonna in jüngeren Jahren viel dafür getan, dass heute keiner mehr ein Problem hat mit selbstbewussten Künstlerinnen / Frauen wie Miley Cyrus, Lady Gaga und Co.

    >>> Kate Moss ist noch lange nicht auf dem Höhepunkt ihrer Karriere

    Kein Wunder also, dass es heute kaum eine “coole” Musikerin da draußen gibt, die nicht in irgendeiner Weise von Madonna inspiriert ist. Aber wie Justin Timberlake es so schön bei Madonnas Einzug in die “Rock And Roll Hall Of Fame” formuliert hat: “Die Welt ist voll von Madonna Wannabes – und vielleicht hab ich auch mit ein paar von ihnen was gehabt – aber es wird immer nur eine Madonna geben!” In diesem Sinne: Happy Birthday, Madonna!

    >>> Challenge Accepted: Warum Justin Timberlake sich für einen guten Zweck nass macht

    Samstag, 16. August 2014