Ihr werdet kaum glauben, was dieser Künstler mit den Nacktfotos von Jennifer Lawrence und Kate Upton vor hat

    Für Jen und Kate scheint die Schikane noch immer kein Ende zu haben. Hier erfahrt Ihr mehr...

    Ist es nicht schon peinlich genug, dass Stars wie Jennifer Lawrence, Kate Upton & Co dabei zusehen müssen, wie ihre sehr privaten Aufnahmen derzeit von Abermillionen Menschen begafft werden? Offenbar nicht, denn die Fotos der Beiden sollen jetzt Teil einer Kunst-Ausstellung in Florida werden.

    >>> Nude-Leaks: Diese Stars zeigen zu viel Haut

    Der amerikanische Künstler XVALA hat sich fest vorgenommen, die beiden Schönheiten für seine neue Ausstellung “No Delete” auf Leinwänden zu präsentieren – in Lebensgröße, versteht sich. Aber was will er damit bewirken?

    Ein Sprecher des Künstlers sagt folgendes dazu: XVALA verwendet kompromittierende Bilder von Prominenten, weil die umfassende ‘Fear Google’-Kampagne geholfen hat, die laufende Debatte um Privatsphäre im digitalen Zeitalter zu stärken. Wir alle werden Benutzer und am Ende werden wir benutzt.”

    >>> Wut, Empörung, Verleugnung: So reagieren die Stars auf die Hollywood-Nacktfotos

    In seiner früheren “Fear Google”-Kampagne verwendete XVALA bereits ein Nacktselfie von Scarlett Johansson, aber bedeckte ihren Intimbereich dabei mit einem “Fear Google”-Logo. Dieses Bild stellte er damals – in typischer Street Art Manier – in den Straßen von Los Angeles aus. Auch für “No Delete” soll dieses “Kunstwerk” verwendet werden.

    Das Management von Jennifer Lawrence hat bereits angekündigt, dass jeder rechtlich belangt werde, der ihre Fotos veröffentlicht.

    >>> Nach der Hacker-Attacke: Taucht bald ein Sextape von Jennifer Lawrence auf?

    Natürlich wird man dort aber auf Widerstand stoßen, denn wie ‘TMZ’ berichtet, hatte Jens Rechtsanwalt bereits eine Porno-Seite aufgefordert, die Bilder von ihr zu löschen. Die Betreiber der Page konterten aber indem sie sagten, dass Lawrence das Copyright gar nicht besitze, da jemand anderes die Bilder gemacht habe. Eigentlich unglaublich, oder?

    Doch damit nicht genug: Neben den Bildern von Jen und Kate, sollen auch andere Paparazzi-Bilder, wie die von Britney Spears mit abrasiertem Kopf und weitere Hackerfotos zu sehen sein.

    Sogar das FBI hat sich jetzt in die Affäre eingeschaltet, doch wie wir Hollywood kennen, hat der Streit gerade erst angefangen…

    Sonntag, 07. September 2014