Fake-Urlaub via Photoshop: Diese Holländerin hat ihre Traumreise auf Facebook nur vorgetäuscht

  • Dieses Foto wurde nicht in Asien, sondern in einem Amsterdamer Schwimmbad gemacht.

  • Das ist Zilla. Hier isst sie gerade Sushi. Aber nicht in Thailand, wie ihre Freunde glauben, sondern in ihrer Heimatstadt Amsterdam.

  • Zilla bereitete ihren Urlaubsfake perfekt vor. Sie ging z.B. ins Solarium für die nötige Urlaubsbräune auf ihren Fotos.

  • Sie kochte thailändisches Essen und fotografierte es für ihre Asien-Posts.

  • Sie liess sich von ihrer Familie zum Bahnhof bringen, stieg dann aber an der nächsten Station wieder aus.

  • Zilla fotografierte sich vor einer professionellen Fotoleinwand,...

  • ... um sich später leichter in tropische Kulissen photoshoppen zu können.

  • Oder neben ein kleines Mädchen in eine Tempelruine.

  • Auf Facebook im azurblauen Meer, im echten Leben zuhause auf dem Sofa.

  • Dass die Pose auf mehreren Bildern die gleiche ist, fiel wohl keinem auf.

  • Manche Bilder inszenierte Zilla auch außer Haus, z.B. dieses in einem kleinen buddhistischen Tempel in Amsterdam.

  • Über 5 Wochen postete die Studentin dann Fotos von ihrer vermeintlichen Asienreise auf Facebook.

  • Ihre Freunde fielen alle auf den Fake rein.

  • Sieht doch auch verdammt echt aus, oder?

  • Zillas komplette Traumreise wurde hier zusammengebastelt, in Zillas Amsterdamer Wohnzimmer.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Ihr hattet in diesem Jahr noch keinen Urlaub? Dann macht es doch wie diese Holländerin. Mehr erfahrt Ihr hier.

    Wie oft sitzen wir an einem regnerischen Sonntag zuhause und scrollen uns durch die Profile unserer Facebookfreunde, von denen sich offenbar immer ein Großteil gerade auf Backpackertour in exotischen Ländern befindet. Doch seit heute sind wir mißtrauisch, denn vielleicht sind diese großartigen Reiseberichte ja auch einfach nur ein big backpack of lies.

    >>> Sexy Weltkarte: Hier wohnen die heissesten Boys der Welt

    So war es zumindest bei der niederländischen Grafikstudentin Zilla van den Born, die ihre Familie und Freunde fünf Wochen lang glauben ließ, sie sei auf einem aufregenden Asientrip. In Wirklichkeit war Zilla jedoch die ganze Zeit zuhause in ihrer Amsterdamer Wohnung, von wo aus sie ihre Traumreise via geschickter Facebook-Posts inszenierte.

    >>> Die #Facekinis verraten uns die wahren Vampire der Generation

    Die niederländische Studentin hat sich richtig reingekniet in ihren Urlaubsfake: sie legte sich unter die Sonnenbank, um die nötige Bräune für ihre Asien-Selfies zu haben, sie photoshoppte sich an traumhafte Strände und vor tropische Urwaldkulissen und machte Fotos von exotischem Thaifood, das sie zuhause selbst zubereitete.

    >>> Wer will das denn? Jetzt liefert die Post Euch Flugzeugessen nach Hause

    Zilla ging sogar so weit, ihr Schlafzimmer in ein stilechtes asiatisches Hotelzimmer zu verwandeln, damit sie nachts ab und an mit ihren Freunden skypen konnte. Und wozu der ganze Aufwand? Zillas gefakte Reise ist Teil eines Studienprojektes, mit dem die Studentin zeigen wollte, wie einfach sich sein Leben auf Facebook pimpen lässt.

    >>> B'day-Dinner und Traumurlaub: Lea Michele zeigt uns, wie der perfekte Geburtstag aussieht

    Also, wenn Euer Kontostand mal wieder nicht reichen sollte für den Traumurlaub, macht es doch einfach wie Zilla: Rechner an und los geht die Reise!

    >>> Wir machen uns warme Gedanken mit den schönsten Sommer-Highlights 2014

    Freitag, 12. September 2014