Alben der Woche KW 38/2014

  • Melancholie im Alltag? Ein Fall für Clueso.

  • Bekannt wurde der deutsche DJ Robin Schulz durch seine genialen Remixes bekannter Songs auf SoundCloud. Jetzt veröffentlicht der begnadete Soundtüftler endlich sein erstes eigenes Album. Darauf versieht Schulz u.a. Tracks von Clean Bandit, Coldplay und Lykke Li mit seiner Deep-House-Magie.

  • 3 Jahre ließ sich der melancholische Erfurter Zeit für sein neues Album "Stadtrandlichter". Musikalisch bleibt Clueso seinen Akustikpop-Wurzeln treu, inhaltlich wagt sich gebürtige Kleinstädter an neues Terrain: Geschichten aus der Großstadt.

  • 2012 landete Alt-J mit ihrem Debütalbum "An Awesome Wave" den Überraschungserfolg des Jahres. Jetzt haben die vier Kunststudenten aus Leeds nachgelegt und beweist mit "This Is All Yours", dass keiner so gut den Spagat zwischen Folk und Electronik beherrscht für Alt-J.

  • Hipster-Rapper MC Fitti hat wieder zugeschlagen: Nachdem er im letzten Jahr mit seinem Debüt "#Geilon" direkt in die Charts stürmte, versorgt uns der smarte Wahlberliner jetzt auf "Peace" erneut mit Wortwitz an fluffig leichten Beats.

  • Dieser Mix aus Soul, Elektro, Beat, Nu-Jazz und Swing macht richtig gute Laune. Moonlight Breakfast bringen mit "Shout" eine Neuauflage ihrer bereits 2012 erschienenen Platte auf den Markt. Das Highlight? Die souligen Vocals.

  • Auch auf ihrem neuen Album kämpfen Captain Gips, Johnny Mauser, Marie Curry und Spion Ypsilon mithilfe fetter Beats und systemkritischer Texte gegen die Schlechtigkeit der Welt. Gentrifizierung, Rassismus, korrupte Politiker - kein Thema ist dem Hamburger Rap-Quartett zu heiß. Respekt.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wir haben die heißesten Scheiben der Woche für Euch. Klickt Euch durch die Galerie!

    Nach drei Jahren Kreativpause meldet sich Melancholie-Experte Clueso mit neuem Album zurück. Obwohl es sich bei Stadtrandlichter um das 6. Album des Erfurters handelt, hat es etwas von einem Debüt an sich. Ist es doch das erste Album, das Clueso komplett selbst produziert und erstmals im eigenen Label veröffentlicht hat.

    >>> Hier ist Cluesos aktuelle Single: Freidrehen

    Musikalisch bleibt der Songwriter mit der sanften Stimme seinen Akustikpop-Wurzeln treu, inhaltlich aber wagt sich Clueso auf Stadtrandlichter auf ungewohntes Terrain: die 17 Songs des Albums erzählen vom Leben in der Großstadt, obwohl der 34-jährige doch passionierter Kleinstädter ist und immer noch in Erfurt wohnt. Zieht es Clueso heimlich nach Berlin?

    >>> Ihr habt gevotet: Hier sind Eure VIVA #TweetClips

    Auch Alt-J, MC Fitti, Neonschwarz, Moonlight Breakfast und Robin Schulz tischen uns diese Woche musikalisch neu auf. Alle Albumreviews findet Ihr in unserer Bildergalerie.

    Freitag, 19. September 2014