Anziehen bitte: Wie ein Kunstprojekt Jennifer Lawrence und Co. nach dem Nacktskandal wieder in die Klamotten hilft

Alles kann zur Kunst werden, auch ein Nacktskandal und auch Ihr könnt mitmachen.

Es ist erst ein paar Wochen her, da gelangten intime Nacktfotos von weiblichen Stars wie Jennifer Lawrence, Ariana Grande und Victoria Justice durch einen Hackerangriff an die Öffentlichkeit. Auch wenn die schlüpfrigen Fotos bei uns in Deutschland nur auf mäßiges Interesse stießen, bedeutete der Nackt-Skandal, der im englischsprachigen Raum als “The Fappening” (Das Wichsen) betitelt wurde, für die betroffenen Celebrities eine krasse Verletzung ihrer Intimsphäre.

>>> Nun wird auch Emma Watson mit der Veröffentlichung von Nacktfotos bedroht

Eine Gruppe holländischer Künstler sorgt jetzt dafür, dass die entblößten Hollywood-Ladys wieder etwas auf den Leib bekommen: Im Rahmen des Projektes The Unfappening haben verschiedene Mitglieder des internationalen Künstler-Netzwerks Artbox die taktlosen Nacktfotos in wahre Kunstwerke verwandelt. Egal, ob eng umschlungen mit einem Monster oder auf Kuschelkurs mit einer Schlange – die nackten Tatsachen gehören dank der kreativen Ideen der Illustratoren der Vergangenheit an.

>>> Angezogen, wie in ihrem Video zu "Break Free", gefällt uns Ariana Grande eh viel besser

Doch nicht nur die professionellen Künstler dürfen sich an den Schmuddel-Fotos austoben. Auch Ihr seid gefragt! Jeder, der Lust hat, darf sich an der Wiederverhüllung von Jennifer Lawrence, Rihanna und Co. beteiligen. Die besten Ideen gibt es dann auf Unfappening.com zu sehen.

Lasst Euch inspirieren und klickt Euch hier durch die halb nackten Kunstwerke.

Montag, 29. September 2014